Heilbad Buchen

Der «Rossbode» – einst als Bad Buchen bekannt – gehört seit seiner Erbauung im Jahr 1913 zum Oberuzwiler Ortsbild. Urkunden erwähnen die Heilquelle im Buchen, deren eisenhaltiges Wasser gegen Gebresten wie Rheumatismus helfen sollte.

Drucken
Teilen

Der «Rossbode» – einst als Bad Buchen bekannt – gehört seit seiner Erbauung im Jahr 1913 zum Oberuzwiler Ortsbild. Urkunden erwähnen die Heilquelle im Buchen, deren eisenhaltiges Wasser gegen Gebresten wie Rheumatismus helfen sollte. Die jetzigen Eigentümer haben die Quelle reaktiviert. Das «Heilbad Buchen» erlebte die Wirtschaftskrise während des Ersten Weltkriegs. Der Badebetrieb flaute mit dem Einbau von privaten Bädern in den Wohnungen weiter ab und wurde schliesslich eingestellt. (stu)