Hauskauf noch ungelöst

FLAWIL. Der Alltag im Karussell lief im vergangenen Jahr rund. Das geht aus den Jahresberichten hervor. So schreibt Barbara Brunner, dass dank der dritten Betreuungsgruppe das Karussell 33 Kindern gleichzeitig einen Platz anbieten kann.

Drucken

FLAWIL. Der Alltag im Karussell lief im vergangenen Jahr rund. Das geht aus den Jahresberichten hervor. So schreibt Barbara Brunner, dass dank der dritten Betreuungsgruppe das Karussell 33 Kindern gleichzeitig einen Platz anbieten kann. Sie erwähnt aber auch eine ungelöste Aufgabe: der Kauf der Liegenschaft Akazie. Die Stimmbürger der evangelischen Kirchgemeinde hätten dem Verkauf zugestimmt, doch sei bis heute die Finanzierung nicht geklärt. «Der Vorstand hofft, im laufenden Jahr zu einer Lösung zu kommen, denn mit dem Erwerb des Hauses könnten die Betriebskosten mittelfristig gesenkt werden», schreibt Barbara Brunner.

Die Betriebsrechnung 2013 schliesst statt mit dem budgetierten Verlust von knapp 53 000 Franken mit einem Gewinn von gut 78 800 Franken. Für das Jahr 2014 wird mit einem Gewinn von 16 650 Franken gerechnet. (mb)

Über die Jahresberichte und die Rechnung wird an der Hauptversammlung vom Montag, 28. April, befunden. Die Versammlung findet um 19.30 Uhr im Zwinglisaal statt.

Aktuelle Nachrichten