Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HANDEL: Märkte bündeln ihr Angebot

Bisher wurden die traditionelle Chilbi, der Kreativ- und der Setzlingsmarkt einzeln durchgeführt. Neu werden sie zu einem grossen Uzwiler Frühlingsmarkt zusammengeschlossen – erstmals am 29./30. April.
Der Setzlingsmarkt feierte im vergangenen Frühling eine erfolgreiche Premiere. (Bild: Kathrin Meier-Gross)

Der Setzlingsmarkt feierte im vergangenen Frühling eine erfolgreiche Premiere. (Bild: Kathrin Meier-Gross)

Neu werden die traditionelle Nideruzwiler Chilbi, der Kreativmarkt und der im vergangenen Jahr lancierte Setzlingsmarkt zum Uzwiler Frühlingsmarkt zusammengeschlossen. Dieser soll den Besuchern ein breites Marktangebot von traditionell bis modern, Pflanzen für den heimischen Garten sowie ein spannendes Unterhaltungsprogramm und vielseitige Verpflegungsmöglichkeiten bieten.

Familien stehen dabei besonders im Fokus, sagt Christoph Baer, verantwortlich für den Setzlingsmarkt und Kulturbär von Uzwil. «Ich finde es wichtig, dass ein Angebot jeweils für die ganze Familie funktioniert. Deshalb haben wir das Unterhaltungsprogramm für unsere kleinen Besucher bewusst ausgebaut.» Neben einer alten Holz-Schifflischaukel und einem Nostalgie-Karussell können die Kinder auf Ponys reiten oder mit einer dampfbetriebenen Miniatureisenbahn eine Runde durch den Markt drehen. Die Fünf-Zoll-Dampfeisenbahn dürfte auch bei manchem Vater auf Interesse stossen. «So ein technisches Wunderwerk im Kleinformat sieht man nicht alle Tage», sagt Baer.

Wer sich weniger für Technik interessiert, findet im Waschhäuschen beim Begegnungsplatz die Märlitante Dora Engler. Sie erzählt Geschichten aus fernen Königreichen und von Drachen und Zwergen. Als weitere Attraktion sind wieder die beiden Seifenblasenkünstler Tamara und Andreas am Markt mit dabei. Zudem bieten sich den Besuchern verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten an. In der Marktküche am Begegnungsplatz etwa werden vegetarische Gerichte gekocht sowie verschiedene Arten von Empanadas feilgeboten.

Ein gemeinsamer Markt bietet mehr Möglichkeiten

Ob Jung oder Alt, der Uzwiler Frühlingsmarkt soll für jeden ­Besucher etwas bieten. Es lohne sich, vorbeizuschauen, sagt Peter Hutter, Marktchef der Chilbi: «Die Besucher können sich auf ein breites Angebot freuen. Dass sich Aussteller nun innerhalb der drei Märkte austauschen lassen, ist ein grosser Vorteil. So ist jeder mit seinem Angebot nahe beim passenden Thema.»

Am Setzlingsmarkt können die Hobbygärtner ihrer Passion nachgehen: Von Tomatensetzlingen bis Himbeerstauden werden unzählige Pflanzen und Pflanzensamen feilgeboten. An einem Stand gibt es Kleingartenbepflanzung in Filzsäcken. Mit diesen Miniaturgärten kann jeder, auch ohne eigene Grünfläche, Gemüse und Kräuter auf kleinstem Raum anpflanzen. Die Kinder lernen viel über Garten und Natur oder können sich bei anderen Aktivitäten austoben. Ob Möbel, Geschenke oder Haushaltstipps: Heute macht’s Mann und Frau am liebsten selbst. An diesem Trend orientiert sich auch der Uzwiler Kreativmarkt von Marktchef Andreas Züger: «Mit den Kreativmärkten möchte ich die Fähigkeiten, Talente und Tra­ditionen wieder etwas aufleben lassen. Den Besuchern möchte ich eine Möglichkeit bieten, Geschenke zu finden, welche nicht alltäglich sind.» Am Kreativmarkt werden deshalb vor allem handgemachte Geschenke und Accessoires angeboten. (red)

Hinweis

Frühlingsmarkt Uzwil, Samstag, 29. April, 10 bis 17 Uhr; Sonntag, 30. April, 10 bis 17.30 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.