HANDBALL: Die Tabellenspitze übernommen

Das Herrenteam des KTV Wil bleibt in der 3. Liga das Mass aller Dinge. Im Spitzenkampf gegen den HCL Aadorf setzten sich die Äbtestädter souverän durch.

Drucken
Teilen

In der heimischen Lindenhofhalle spielte die erste Herrenmannschaft des KTV Wil gross auf und verdrängte den HCL Aadorf von der Tabellenspitze. Dank des 22:19-Sieges gegen die Thurgauer wahren die Wiler ihre Un­geschlagenheit in dieser Saison. Besonders die Torhüter der ­Äbtestädter vermochten zu überzeugen.

Jede Serie hat einmal ein Ende. Doch die Serie der Ungeschlagenheit des KTV Wil sollte auch gegen den Tabellenführer kein Ende finden. Angetrieben vom Publikum, das die Halle mit Ratschen zuweilen in ein Tollhaus verwandelte, zeigten die Wiler eine beherzte Leistung. Entscheidend war eine Phase kurz nach der Pause, als der KTV dank beeindruckender Kombinationen davonzog und die Weichen auf Sieg stellte. Besonders ansehnlich war das Umschaltspiel der Äbtestädter, das sie schnörkellos vortrugen.

Bei zwischenzeitlich sechs Toren Vorsprung wähnten Zuschauer und Mannschaft den Sieg wohl schon in trockenen Tüchern, doch Aadorf machte die Partie noch einmal spannend. Die Wiler konnten sich in dieser Phase bei Torhüter Kevin Muff bedanken, der Aadorf mit einigen «Big-Saves» zur Verzweiflung brachte. Auch die anderen beiden Keeper, Butz und Halter, zeigten starke Leistungen.

Nebst der individuellen Stärke im Team überzeigte auch das Kollektiv. In der Defensive präsentierten sich die Wiler diszipliniert und solidarisch. Daher war es kein Zufall, dass gegen den Leader weniger als 20 Gegentore hingenommen werden mussten. Mit solchen Leistungen darf sich der KTV berechtigte Hoffnungen machen, dass die Serie auch im nächsten Spiel anhält. In diesem geht es am Sonntag um 15.30 Uhr erneut gegen Aadorf. (pd)