HANDBALL: BSG mit Pflichtsieg gegen Schlusslicht

Dank einer konzentrierten Leistung setzten sich die Vorderländer gegen Dietikon-Urdorf durch.

Drucken
Teilen

Die Reise nach Unterengstringen, wo die 1.-Liga-Handballer der BSG Vorderland auf Dietikon-Urdorf trafen, wurde vom Gedanken, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und somit die Ausgangslage zu behalten, begleitet. Bereits zweimal in dieser Saison begegneten die Appenzeller den Zürchern. Beide Spiele entschied die BSG zu ihren Gunsten, wobei es jeweils knappe Entscheidungen waren.

Die Gäste kamen zu Beginn des Spiels nicht so richtig in Fahrt. Entsprechend benötigten sie drei Angriffe, bis der erste Treffer gelang. Dass die Heimmannschaft wahrscheinlich eine Mann­deckung versuchen wird, war den Appenzellern bereits vor dem Spiel bekannt. Trotzdem hatten die Vorderländer in den ersten Spielminuten Mühe, zu klaren Torchancen zu kommen.

Dank der guten Defensivleistung der Appenzeller und einem glänzenden Torhüter konnten aber auch die Zürcher im Angriff nicht brillieren. Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Angriffe der Vorderländer dann konkreter und so erspielten sie sich vermehrt klare Torchancen. In der Abwehr verhielten sie sich nach wie vor kompakt und liessen nur wenig zu. So wurde der Vorsprung zur Pause auf fünf Tore ausgebaut.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Appenzeller das Tempo hochzuhalten. Dadurch sollte der Wille der Heimmannschaft früh gebrochen werden. Obwohl dies aus BSG-Sicht nicht wunschgemäss gelang, kam das Heimteam nicht näher als auf vier Tore an die Gäste heran. Ab der 45. Minute passte das Spiel dann wieder besser aus Sicht der Appenzeller und der Vorsprung konnte ausgebaut werden.

Deutlich absetzen konnte sich die BSG Vorderland dann gegen Ende des Spiels. Natürlich kam dem Appenzellern auch ­entgegen, dass die Gastgeber in dieser Phase auf eine extrem ­offensive Abwehrarbeit setzten, was zu Räumen für die schnellen Vorderländer führte.

Die Freude über die zwei Punkte war bei den Appenzellern gross nach der Partie. Damit kann die gute Ausgangslage um die ersten vier Plätze, welche für den direkten Ligaerhalt reichen würde, beibehalten werden. Es folgt nun eine wichtige Woche für die BSG. Bereits am Mittwoch trifft sie auswärts auf die Pfader Neuhausen ,einen direkten Mitstreiter um die vier Plätze, bevor man am Samstag in der heimischen Wies gegen Volketswil spielt. (cn)

HC Dietikon-Urdorf – BSG Vorderland 21:34 (11:16)

Für die BSG im Einsatz: B. Rothenberger, ­ J.Kappenthuler (beide Tor), C. Bernet (3), ­ N.Fejzaj, M. Mucha, C. Naef (2), L. Povataj (4), P. Schulz (6), L. Rothenberger (3), D. Schwinn (3), R. Schwinn (3), M. Wild (4), Remo Wild, Roger Wild (6)