Halbfinal-Reise geht in die Westschweiz

BADMINTON. Ein schwacher Badmintonclub Uzwil spielt in Basel nur 4:4 unentschieden. Damit schliesst Uzwil die NLA-Qualifikation auf dem zweiten Schlussrang ab. Im Playoff-Halbfinal trifft Uzwil auf La Chaux-de-Fonds.

Merken
Drucken
Teilen

BADMINTON. Ein schwacher Badmintonclub Uzwil spielt in Basel nur 4:4 unentschieden. Damit schliesst Uzwil die NLA-Qualifikation auf dem zweiten Schlussrang ab. Im Playoff-Halbfinal trifft Uzwil auf La Chaux-de-Fonds.

Lustloser Auftritt

Das Spiel gegen Basel war grundsätzlich bedeutungslos. Trotzdem hätte man von Uzwil mehr erwartet. Einen lustlosen Auftritt zeigten die beiden ausländischen Profispieler Artem Pochtarev und Iztok Utrosa. Beide verloren unnötig ihre Männereinzel. Für den Halbfinal braucht es von ihnen eine klare Leistungssteigerung. Im Einsatz standen auch zwei Nachwuchsspieler. Aline Müller ersetzte Tenzin Pelling, die krankheitsbedingt fehlte. Müller siegte im Mixeddoppel. Bei den Männern bot der aufstrebende Julien Scheiwiller erneut eine makellose Leistung und gewann seine beiden Spiele.

Tafers steigt ab

Eine Überraschung gab es in Tafers. Das Schlusslicht gewinnt 6:2 gegen St. Gallen, weil der Leader ohne Stammspieler anreiste. Für St. Gallen war es die erste Saisonniederlage. Tafers konnte sich trotz Sieg nicht mehr retten und steigt in die NLB ab.

Halbfinal am 3. April

Den Sprung in die Playoffs schafften noch Adliswil und La Chaux-de-Fonds. Damit spielen in den Halbfinals St. Gallen gegen Adliswil und Uzwil gegen La Chaux-de-Fonds. Diese Partien finden am Wochenende vom 2./3. April 2016 statt. Der Badmintonclub Uzwil spielt sein Heimspiel am Sonntag, 3. April 2016, ab 14 Uhr in der Breiti Oberuzwil. Dann wird sich entscheiden, ob Uzwil in den Final einziehen wird. (zin)