Haftbefehl-Konzert: «Die Flawiler tun mir leid»

Der Degersheimer Hip-Hop-Produzent Davide Vittorini hat unabhängig von der Flawiler Konzertabsage ein Konzert mit dem umstrittenen deutschen Rapper Haftbefehl in Winterthur organisiert. Jetzt startet er eine Aktion.

Merken
Drucken
Teilen

DEGERSHEIM/WINTERTHUR. Davide Vittorini ist in der Ostschweizer Hip-Hop-Szene unter seinem Künstlernamen DJ BlackFlame bekannt. Als solcher produziert er Beats, das musikalische Grundgerüst eines Rap-Stücks, und bildet gemeinsam mit dem Degersheimer Raphael Gnägi das Duo Topic One. Jetzt will sich Davide Vittorini nebst seiner musikalischen Tätigkeit auch als Konzertorganisator behaupten. Zusammen mit Claudio Heller hat er die Agentur Yes! Weekend Events – ausgesprochen wie Obamas Wahlkampfslogan «Yes, we can!» – gegründet und nun einen ersten Fisch an Land gezogen.

Am Samstag, 26. November, tritt der deutsche Rapper Haftbefehl in der Alten Kaserne in Winterthur auf (Wiler Zeitung vom 1. November). Er habe das Konzert unabhängig von der Flawiler Absage auf die Beine gestellt, sagt Davide Vittorini. Rund 2500 potenzielle Konzertbesucher hatten vor der Absage des Auftritts im Lindensaal durch die Gemeinde im Internet ihr Interesse bekundet. «Die vielen jungen Flawilerinnen und Flawiler, die endlich einmal im Dorf hätten ausgehen können, tun mir leid», sagt Davide Vittorini. Deshalb will er allen in Flawil Wohnhaften, die ihm bis zum 21. November eine Nachricht über Facebook oder eine E-Mail an yesweekend.events@gmail.com mit Name und Postadresse senden, in Winterthur Einlass für zwanzig statt dreissig Franken gewähren. (mf.)