Gute Tips für Prüfungen

«Die aufmerksame Beteiligung am Unterricht ist die halbe Miete», sagt Claudia Wiesli. Zudem sei es ratsam, sich einen Überblick über den Stoff zu verschaffen und in Etappen einzuteilen. «Das gibt Sicherheit.» Das Erstellen von Zusammenfassungen könne helfen, Zusammenhänge besser zu erschliessen.

Merken
Drucken
Teilen

«Die aufmerksame Beteiligung am Unterricht ist die halbe Miete», sagt Claudia Wiesli. Zudem sei es ratsam, sich einen Überblick über den Stoff zu verschaffen und in Etappen einzuteilen. «Das gibt Sicherheit.» Das Erstellen von Zusammenfassungen könne helfen, Zusammenhänge besser zu erschliessen. Auch sei es sinnvoll, sich potenzielle Prüfungsfragen zu stellen. «Durch das Erklären des Prüfungsstoffes überprüft man sein Wissen.» Nicht ratsam sei es, Stoff ins Kurzzeitgedächtnis zu pauken. «Stundenlanges Lernen kurz vor der Prüfung bringt nicht viel, da das Hirn Pausen braucht, um das Gelernte zu verarbeiten.» Die Pausen sollten nicht mit Fernsehen verbracht werden, da somit neue Informationen verarbeitet werden. «Joggen hilft, das Gelernte zu verarbeiten.» (ste)