Grüngut
Grünabfuhr wird in Niederbüren neu organisiert

Ab April wird nicht mehr das Bauamt der Gemeinde die Abholung der Container organisieren, sondern die Firma Heinz Kaiser AG aus Oberbüren. Somit können neu auch grössere Mengen Grüngut entsorgt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Grünabfuhr wird in Niederbüren neu organisiert.

Die Grünabfuhr wird in Niederbüren neu organisiert.

Bild: Coolpix

(gia/gk) Rund 60 Tonnen Grüngut wurden 2020 in Niederbüren eingesammelt und zu hochwertigem Kompost verarbeitet. Bis anhin wurde der Sammeldienst von der Gemeinde selbst organisiert. Mitarbeitende des Bauamts holten die Container gemeinsam mit Asylbewerbern ab.

Das ist jedoch nicht konform mit den Vorschriften der Suva. Deshalb regelt die Gemeinde ihre Grünabfuhr neu. Ab April wird der Sammeldienst von der Firma Heinz Kaiser AG aus Oberbühren durchgeführt. An den Preisen ändert sich dadurch für die Niederbürer nichts. Allerdings wird es möglich sein, neu auch grössere Container mit einem Volumen bis zu 800 Litern zu verwenden. Bisher war die Menge auf 70 Liter begrenzt.

Aufgrund der grösseren Volumen, die abgegeben werden können, findet die Grünabfuhr neu nur noch im Zweiwochenrhythmus statt. Abfuhrtag ist jeweils am Dienstag ab 7 Uhr. Die Route bleibt mehrheitlich gleich.

Die Gemeindeverwaltung bitte die Bevölkerung, darauf zu achten, dass die Grünabfuhrcontainer nicht zu vollgestopft werden. Container, die nur mit Hilfe einer Schaufel entleert werden können, würden zukünftig stehengelassen. Zudem macht die Gemeinde darauf aufmerksam, dass Speisereste sowie Rüstabfälle nicht ins Grüngut gehören.