Grünes Licht für erste Anlage

JONSCHWIL. Anfang Juli hat die Politische Gemeinde Jonschwil mit dem Ersatzbau für den Kindergarten in Jonschwil begonnen.

Merken
Drucken
Teilen

JONSCHWIL. Anfang Juli hat die Politische Gemeinde Jonschwil mit dem Ersatzbau für den Kindergarten in Jonschwil begonnen. Der Solargenossenschaft Jonschwil-Schwarzenbach wurde im April von der Gemeinde die Baubewilligung für eine erste Photovoltaikanlage von rund 630 Quadratmetern auf dem Dach des Sonnenrainschulhauses erteilt. Die SAK haben im Mai die Anschlussbewilligung an das Netz genehmigt. Nach einer Ausschreibung sei der Auftrag für die Photovoltaikanlage an die Sunsolutions GmbH, Bütschwil, erteilt worden, teilt nun die Solargenossenschaft mit. Dazu kämen noch einige Aufträge an Firmen für die Anschlussarbeiten.

Die Genossenschaft kann somit die nötigen Vorbereitungen für eine Installation der Anlage im Winter 2015/16 machen. Es wird eine Indach-Anlage entstehen. Die beim jetzigen Dach vorhandenen Ziegel können für diejenigen Gebäudeteile verwendet werden, welche nach Nordwesten gerichtet sind.

Die geplante Anlage hat eine Leistung von 99 Kilowatt Peak (kWp) und eine durchschnittliche Jahresproduktion von etwa 99 000 Kilowattstunden (kWh). Dies entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von 20 Haushalten. Die Solargenossenschaft will für die Anlage rund 215 000 Franken investieren. Sie kann diese Investition zu über 80 Prozent aus Eigenkapital decken, da von den Genossenschaftern genügend Kapital gezeichnet wurde. Das restliche Geld wird als Fremdkapital beschafft. (red.)