Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grossprojekt in Uzwil: Im Zentrum sollen Mietwohnungen und Gewerberäume entstehen

Im Zentrum von Uzwil, an der Bahnhofstrasse, soll ein fünfstöckiges Wohn- und Geschäftshaus erstellt werden. Die Baueingabe ist erfolgt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Millionen Franken.
Philipp Stutz
Drei Gebäude, unter ihnen das ehemalige Restaurant Harmonie (links), müssen der Überbauung weichen. (Bilder: Philipp Stutz)

Drei Gebäude, unter ihnen das ehemalige Restaurant Harmonie (links), müssen der Überbauung weichen. (Bilder: Philipp Stutz)

Der geplante Neubau kommt an die Bahnhofstrasse 92 bis 96 zu stehen. Dort sollen drei Gebäude, unter ihnen das Restaurant Harmonie, abgebrochen werden. «Es handelt sich um die Kernzone Entwicklung, in der fünf Vollgeschosse möglich sind», sagt Bernhard Dudli von der DS Architektur AG, die mit der Planung beauftragt ist.

Bernhard Dudli, DS Architektur AG

Bernhard Dudli, DS Architektur AG

Nach Vorgaben des Raumplanungsgesetzes sei die innere Verdichtung unabdingbar. «Und dieser Forderung kommen wir an dieser ausgezeichneten Zentrumslage nun nach.» Bei der Planung nehme man Rücksicht auf bestehende Bauten und habe das Gespräch mit den Nachbarn gesucht. Das Projekt ist laut Dudli mit den Behörden in verschiedenen Sitzungen erarbeitet worden.

32 Wohnungen in unterschiedlicher Grösse

Der Neubau (Bildmitte) im Modell. Links das Wohn- und Geschäftshaus, in dem sich das Café Stalder befindet.

Der Neubau (Bildmitte) im Modell. Links das Wohn- und Geschäftshaus, in dem sich das Café Stalder befindet.

So habe sich die Aussengestaltung entwickelt, die aus zwei zusammengebauten Objekten besteht. «Wir wollen nicht einfach einen Klotz hinstellen, sondern legen Wert auf ein ästhetisches Erscheinungsbild», sagt Dudli. In der Mitte der beiden Bauten entsteht ein vollverglastes Treppenhaus, das die gestalterische Trennung charakterisieren soll. Ab dem vierten Obergeschoss wird das Schrägdach angesetzt, damit die Fassade weniger hoch erscheint. Längs der Bahnhofstrasse sind zwei Gewerbelokale mit separatem Zugang geplant. Hinzu kommen 32 Wohnungen unterschiedlicher Grösse.

«Es handelt sich um einen guten Wohnungsmix, und das Preis-/Leistungsverhältnis der Mietwohnungen ist gut», ist Dudli überzeugt. Die Wohnungen seien in ihren Ausmassen grosszügig und gegen Südosten ruhig. Dort befindet sich die Erlenstrasse. Das Areal wird im ersten Untergeschoss durch eine Tiefgarage mit 27 Plätzen erschlossen. Hinzu kommen fünf Aussenplätze. Ebenso sind 90 Velo-Abstellplätze geplant. Im zweiten Untergeschoss befinden sich Keller- und Schutzräume.

Geplanter Baubeginn: 2020

Bauherrschaft bildet die M3 Bau- und Projektmanagement AG mit Sitz im zugerischen Baar und Büros in St. Gallen. Grundeigentümer sind Toni Weibel und Daniel Loser von der W & L Immo AG mit Sitz in Flawil. Im Hintergrund wirkt ein institutioneller Anleger. Laut Dudli ist dies eine «angesehene Versicherung.» Es kommt kein Generalunternehmer zum Zug.

«Bei optimistischem Verlauf hoffen wir, nächstes Jahr mit den Bauarbeiten beginnen zu können», sagt Dudli, der mit einer Bauzeit von etwa zwei Jahren rechnet.

Hinweis: Das Projekt liegt vom 7. bis 20. Mai öffentlich auf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.