Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosser Bedarf an Pflegeplätzen

Eine Analyse hat ergeben, dass in den nächsten 15 Jahren für die am Zweckverband Pflegezentrum Sonnmatt angeschlossenen Gemeinden Uzwil, Oberuzwil und Oberbüren rund 100 neue Pflegeplätze geschaffen werden müssen.
Urs Bänziger
Zwei ältere Herren geniessen die Sonne im Park des Seniorenzentrums Sonnmatt. Das Areal in Niederuzwil ist rund vier Hektare gross. (Bild: Urs Bänziger)

Zwei ältere Herren geniessen die Sonne im Park des Seniorenzentrums Sonnmatt. Das Areal in Niederuzwil ist rund vier Hektare gross. (Bild: Urs Bänziger)

UZWIL. Das Wohnen im Alter beschäftigt die Uzwiler Gemeindebehörde. «Es ist eines der strategischen Ziele, welches der Gemeinderat vertieft anpacken will», sagt Gemeindepräsident Lucas Keel. Der Bedarf ist ausgewiesen. Eine im Mai dieses Jahres durch die Verbandskommission des Zweckverbands Pflegezentrum Sonnmatt in Auftrag gegebene Analyse hat ergeben, dass in den nächsten 15 Jahren rund 100 neue Pflegeplätze geschaffen werden müssen. Das sei erheblich, betont der Gemeindepräsident. Zumal sich die Kosten für die Schaffung eines Pflegeplatzes zwischen 300 000 und 350 000 Franken belaufen.

Kernauftrag der Gemeinde sei die Betreuung und Pflege der älteren Menschen. «Darauf will und muss sich der Gemeinderat konzentrieren», sagt Keel.

Land für betreutes Wohnen

Betagte Menschen wollen zunehmend möglichst lange zu Hause bleiben und wenn, am liebsten fast nahtlos in eine Pflegesituation wechseln. Der Uzwiler Gemeinderat möchte im Bereich «Betreutes Wohnen» nicht selber aktiv werden. «Wir können uns jedoch vorstellen, auf dem Areal des Seniorenzentrums Boden zur Verfügung zu stellen, um für das betreute Wohnen etwas zu realisieren», erklärt Keel. Als Investor käme für den Gemeinderat eine Genossenschaft in Frage. Wenn auf dem Areal Sonnmatt zusätzlicher Wohnraum geschaffen wird, soll dieser die Anforderungen für altersgerechtes Wohnen erfüllen, aber nicht nur darauf fokussiert sein. Keel: «Der Gemeinderat strebt eine generationenübergreifende Lösung an.»

Alle Pflegeplätze belegt

Erste Priorität hat allerdings die Schaffung von neuen Pflegeplätzen. Das Seniorenzentrum Uzwil, mit den beiden Häusern Sonnmatt und Marienfried, bietet heute 175 Pflegeplätze an. Gemäss dem Gemeindepräsidenten sind alle Plätze belegt. Für einen Ausbau haben der Gemeinderat und der Zweckverband bei drei Planungsbüros eine Studie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis soll im Frühling der Bevölkerung vorgestellt werden. «Wir wollen keine schnelle, sondern eine nachhaltige Lösung», betont Lucas Keel. «Ziel ist es, mit den Studien die öffentliche Diskussion zu lancieren.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.