Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosser Arbeitgeber in der Region

Die Heilpädagogische Vereinigung Gossau-Untertoggenburg-Wil betreut Menschen mit einer Behinderung und beschäftigt mit seinen Institutionen gleichzeitig viele Mitarbeitende.
Christine Gregorin
Der Vorstand der Heilpädagogischen Vereinigung mit Edwin Kuhn, Roger Gähler, Lucia Fröhlich-Keller, Präsident Paul Schwizer, Christoph Francke und Erwin Schätzle (von links). (Bild: Christine Gregorin)

Der Vorstand der Heilpädagogischen Vereinigung mit Edwin Kuhn, Roger Gähler, Lucia Fröhlich-Keller, Präsident Paul Schwizer, Christoph Francke und Erwin Schätzle (von links). (Bild: Christine Gregorin)

UZWIL. Die jährliche Berichterstattung solle Entwicklungen und faktische Gegebenheiten aufzeigen, sagte Präsident Paul Schwizer. Zu den meistbeachteten Komponenten gehöre erfahrungsgemäss die Finanzlage. Dank umsichtigem Wirtschaften stehe die Heilpädagogische Vereinigung mit Hauptsitz in Uzwil auf gesunden Beinen. Schliesst die Jahresrechnung 2015 doch bei einem Gesamtaufwand von rund 24,7 Millionen Franken mit einem Gewinn von 200 400 Franken ab. Mit einem Personalaufwand von knapp 19 Millionen Franken könne das Buecherwäldli in Uzwil zu den grossen Arbeitgebern in der Region gezählt werden, betonte Schwizer.

Personelle Wechsel

Co-Institutionsleiter Daniel Baumgartner wird zu Beginn des neuen Schuljahres 2016/17 die alleinige Leitung der Heilpädagogischen Schule Flawil (HPS) übernehmen. Co-Institutionsleiter Jacques Jud geht in Pension. Verstärkt wird neu durch Stabsstellenleiter Sascha Edelmann. «Seine Stelle verlassen hat per Ende Februar auch unser engagierter Heimleiter Andreas Spitz», informierte Paul Schwizer weiter. Nach zehn Jahren habe er eine neue Herausforderung in Angriff genommen.

Ab dem 1. Mai wird Thomas Weber für diesen Bereich verantwortlich sein. Er hat ein Studium in Erziehungswissenschaften im deutschen Freiburg im Breisgau absolviert sowie danach in Münsterlingen mit Menschen mit Behinderung gearbeitet und ist seit sieben Jahren im Imbodehuus in St. Gallen tätig.

Bauprojekte in der Realisierung

«Erwartungsvolle, freundliche Züge weisen die in Gang befindlichen Bauprojekte der HPV auf», heisst es im präsidialen Jahresbericht. Auf den Spatenstich zum Neubau der Behindertenwerkstätten im Uzwiler Hirzen im vergangenen Oktober folgte Mitte dieses Monats jener zum Ergänzungsbau der HPS in Flawil. Dem Credo «Was lange währt, wird endlich gut» folgend, präsentiert sich die viel Vorlaufzeit in Anspruch nehmende und nervenaufreibende Projektierungsphase nun definitiv in überaus erfreulicher Gestalt.

Der Präsident bedankte sich bei sämtlichen, in welcher Art und Form auch immer Involvierten. «Dies ist und bleibt ein Dienst zum Wohl der unserer Institution anvertrauten Menschen mit Behinderung», betonte Schwizer.

Vielbeachtetes Video

Wie wohl sich diese fühlen und wie viel Lebensfreude sie verbreiten, kann im Internet unter www.buecherwaldli.ch in Erfahrung gebracht werden. Das vollumfänglich in Eigenregie produzierte Video «Ich bin Ich» wurde auf YouTube bereits über 3000 Mal aufgerufen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.