Grenzenlose Gastfreundschaft

Das Kinder- und Heimatfest in der Flawiler Partnergemeinde Isny hat Tradition. Genauso wie die Beteiligung einer Delegation von Flawilerinnen und Flawilern. Höhepunkt war der Umzug, an dem jeweils auch ein Wagen mit Motiven von Werner Häfeli vertreten ist.

Drucken
Teilen
Die Degersheimer Trachtentanzgruppe am Festumzug in Isny. (Bild: pd)

Die Degersheimer Trachtentanzgruppe am Festumzug in Isny. (Bild: pd)

FLAWIL. Auf Einladung des Partnerschaftskreises Flawil/Isny konnte auch dieses Jahr eine Flawiler Delegation motiviert werden, am Kinder- und Heimatfest im Allgäu teilzunehmen. Behördenmitglieder der Gemeinde Flawil, des Verkehrsvereins Flawil und der Trachtentanzgruppe Degersheim erlebten Wochenende bei schönstem Wetter.

400 Musikanten – 80 Reiter

Isny feiert jeweils Anfang Juli das Kinder- und Heimatfest. Eine Delegation aus Flawil besucht dieses seit Jahren. Höhepunkt war nebst des Eröffnungsabends am Freitag und des Heimatabends am Samstag der Festumzug am Sonntagnachmittag. Ein eindrückliches Bild: 1500 bis 2000 Mitwirkende (Kinder und Erwachsene), etwa zehn Kapellen mit etwa 400 Musikanten und 80 Reiter mit ihren Gespannen formierten sich zu einem bunten Umzug. Auch alle Partnerstädte von Isny sind jeweils vertreten. Dieses Jahr durfte eine Gruppe Jugendlicher aus dem französischen Notre-Dame-de-Gravenchon mitmarschieren. Seit Jahren gehört auch der Flawiler Wagen mit Motiven von Werner Häfeli zum Umzug. Die Flawiler «Schöggeli» finden jeweils regen Absatz. Gern gesehene Gäste am Umzug waren auch die Frauen und Männer der Trachtentanzgruppe aus Degersheim in ihren Toggenburger- und Appenzellertrachten.

Enge Beziehung

Der Flawiler Kommissionsverantwortliche Andreas Koller freut sich über die guten Beziehungen zur Partnerstadt. Es seien Privatpersonen, aber auch viele Vereine, die Kontakte pflegen. Er wünscht sich auch für die Zukunft einen aktiven Austausch zwischen Kultur- und Sportvereinen sowie den Politischen und Schulgemeinden von Isny und Flawil. (pd)