Gratulationen, Kerzen und eine dreistöckige Torte

50 Jahre und kein bisschen eingerostet: Der Turnverein Niederwil startete am Samstag mit einer Familien- und Abendvorstellung den Reigen der Show-Anlässe, welche die Riegen anlässlich des Vereinsgeburtstags einstudiert hatten. Das «Haus» war zweimal voll.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Himbeerkonfitüre als Wangenrouge und Mehl statt Puder? Comedy-Einlagen lockerten zwischen die Showblöcken auf. (Bilder: Andrea Häusler)

Himbeerkonfitüre als Wangenrouge und Mehl statt Puder? Comedy-Einlagen lockerten zwischen die Showblöcken auf. (Bilder: Andrea Häusler)

«Sooo guet, sooo starch, sooo schöön.» Der Slogan des Niederwiler Turnvereins sollte für die Jubiläums-Unterhaltungen Programm sein. Dafür hatten sich die Riegen – vom Muki- bis zum Männer-, Damen- und Kunstturnen – im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt. Am Samstagnachmittag präsentierten die Akteure die Showblocks erstmals vor Publikum, Inszenierungen, die – unterhaltsam moderiert – allesamt Bezug nahmen auf den 50. Geburtstag des Vereins. Noch bevor sich der Vorhang für die Abendvorstellung öffnete, war klar: Das Programm kommt an und die Turnerinnen und Turner haben die dreistöckige Torte am Bühnenrand redlich verdient. Auch wenn sie nur aus Pappe ist ...

Früher war alles besser. Oder doch nicht? Die Inszenierung der Hip-Hop-Mädchen der siebten bis neunten Klasse lieferte die Antwort.

Früher war alles besser. Oder doch nicht? Die Inszenierung der Hip-Hop-Mädchen der siebten bis neunten Klasse lieferte die Antwort.

Weitere Aufführung

Das Programm wird am kommenden Samstag, 10. November, 20 Uhr, in der Mehrzweckhalle Rössliwis nochmals aufgeführt.

«Backe, backe Kuchen ...». Das Muki-Turnen lieferte einen Auftritt mit Jööh-Effekt.

«Backe, backe Kuchen ...». Das Muki-Turnen lieferte einen Auftritt mit Jööh-Effekt.