Gratis-Bus fährt Flawiler Badegäste zum kühlen Nass

Ab 8. Juni verkehren in Flawil zwei Kleinbusse vom Dorf zum Freibad Böden.

Drucken
Teilen
Nach der Eröffnung am 8.Juni steht den Flawiler Badibesuchern an schönen Wochenenden und am Mittwoch ein Bus zur Verfügung.

Nach der Eröffnung am 8.Juni steht den Flawiler Badibesuchern an schönen Wochenenden und am Mittwoch ein Bus zur Verfügung.

Bild: PD

(pd) Die Flawiler Bevölkerung hat in den vergangenen Jahren immer wieder die Einführung eines Busbetriebs zum Freibad Böden angeregt. Auch die Grünen Wil-Land haben in der Vergangenheit einen Badi-Bus gefordert.

Da die südöstlich des Freibads gelegene Wiese in diesem Jahr aus ökologischen Gründen definitiv nicht mehr zur Parkierung von Fahrzeugen zur Verfügung steht, hat der Gemeinderat als Ersatz die Einführung eines Busbetriebs erneut geprüft.

Busbetrieb in Probephase

Nun will der Rat zu Spitzenzeiten einen Badi-Busbetrieb zum Freibad anbieten. Vorerst während einer einjährigen Probephase wird an schönen Mittwochnachmittagen sowie an schönen Samstagen und Sonntagen ein Bus zur Badi verkehren. Der Bus transportiert nur Badegäste und ist kostenlos. Ob er fährt, ist unter der Gratis-Telefonnummer 0800923000 zu erfahren.

Zwei Kleinbusse fahren im Halbstundentakt über eine West- und eine Ost-Route. Eine Fahrstrecke führt vom Freibad zum Parkplatz des Lindensaals und wieder zurück zum Freibad. Der Badi-Bus hält an den üblichen Bushaltestellen, welche zusätzlich mit einer «Badi-Bus-Tafel» gekennzeichnet sind.

Zusätzliche Veloabstellplätze

Während der vergangenen Badesaison sind viele Flawilerinnen und Flawiler dem Aufruf des Gemeinderats gefolgt und gingen zu Fuss zum Freibad oder sie benutzten ihr Fahrrad. Dies führte dazu, dass die Veloabstellplätze nicht mehr ausreichten. In diesem Jahr stehen deshalb entlang der Degersheimerstrasse zusätzliche Veloabstellplätze zur Verfügung.

Rauchverbot etwas gelockert

Zur Parkierung von Fahrzeugen von Menschen mit Beeinträchtigungen stehen neu drei Parkplätze unmittelbar vor dem Haupteingang der Badi zur Verfügung. Das Parkieren bleibt gebührenpflichtig. Die Gebühren bleiben gegenüber dem vergangenen Jahr unverändert und entsprechen dem Tarif für alle anderen Parkplätze von Flawil. Allerdings steht ein neuer Parkautomat zur Verfügung. Dieser befindet sich nicht mehr beim Parkplatz, sondern beim Badi-Eingang. Am neuen Parkautomaten kann das Autokennzeichen eingegeben werden. Nach Bezahlung der Parkgebühren muss kein Ticket mehr ins Fahrzeug gelegt werden.

Seit 2019 gilt in der Flawiler Badi ein teilweises Rauchverbot. Das Rauchen ist nur noch in zwei markierten Bereichen gestattet. Auf dem übrigen Areal des Freibads darf nicht mehr geraucht werden. Der Gemeinderat ist der Meinung, dass sich das teilweise Rauchverbot bewährt hat. Dennoch ist er bereit, auf Grund der Rückmeldungen das Rauchverbot etwas zu lockern. Neu ist das Rauchen im Restaurant an den östlichen vier Vierertischen wieder erlaubt.

Restaurant mit reduziertem Betrieb

Auf die Badesaison 2019 hin gab es mit der Meet Eat & Talk GmbH eine neue Pächterin für das Schwimmbad-Restaurant mit Kiosk. Hinter der Gesellschaft stehen Marius Ambühl, David Dudli und Jonathan Bill. Auf Grund der Rückmeldungen wurde nach der letzten Saison im Gespräch mit den Pächtern nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht. Leider konnte keine für beide Seiten befriedigende Lösung gefunden werden, teilt der Gemeinderat mit. Dies führte dazu, dass die Betreiber die Pacht raschmöglichst aufgeben wollen. Auf Wunsch der Gemeinde bieten sie in dieser Badesaison einen reduzierten Restaurantbetrieb an. Sie werden einen Kiosk mit einem kleinen Gastronomieangebot betreiben. Die Pacht soll für 2021 neu ausgeschrieben werden. (rkf/red)