Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grabmäler: Mehr Individualität

Oberuzwil Die Auffassungen zur Friedhofgestaltung haben sich im Laufe der Zeit verändert. Die gelebte Praxis entspricht nicht mehr in allen Teilen den restriktiven Vorgaben des für Oberuzwil gültigen Reglements. Aufgrund dessen hat der Gemeinderat einen Nachtrag zum Bestattungs- und Friedhofreglement erlassen und die Ausführungsbestimmungen dazu aktualisiert.

Die Gemeinde Oberuzwil hat sich dabei durch einen Friedhofplaner beraten lassen, heisst es im Mitteilungsblatt der Gemeinde. Laut neuem Reglement stehen die Gemeinschaftsurnengräber auf allen vier Friedhöfen konfessionsunabhängig allen Personen zur Verfügung, die zum Zeitpunkt ihres Todes in der Gemeinde Oberuzwil wohnten.

Bei den Ausführungsbestimmungen sind vor allem Präzisierungen angebracht worden. Neu ist, dass der Unterhaltsdienst der Gemeinde auf den Friedhöfen in Oberuzwil Grabreiheneinfassungen und Platten zwischen den Gräbern anbringen wird. Für Bichwil und Niederglatt gilt weiterhin die bisherige Regelung. Neu erhält das Bestattungsamt die Kompetenz, von den Standardmassen abweichende Masse zu bewilligen. Bei der Gestaltung der Grabmäler wird damit etwas mehr Individualität möglich.

Der Gemeinderat hat den Nachtrag zum Bestattungs- und Friedhofreglement erlassen. Dieser wird ab heute Freitag bis 20. Februar dem fakultativen Referendum unterstellt. Die Ausführungsbestimmungen unterstehen nicht dem fakultativen Referendum und wurden vom Gemeinderat am 28. November 2017 direkt in Kraft gesetzt. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.