GLP für Volksmotion

Drucken
Teilen

Wil Nachdem das neue Partizipationsreglement den in Wil wohnenden Ausländerinnen und Ausländern das Recht erteilt, einen Vorstoss über Sachverhalte des städtischen Lebens einzureichen, die Wiler Stimmberechtigten von diesem Recht jedoch ausgeschlossen sind, soll mit der Einführung einer Volksmotion diese Ungleichbehandlung etwas gemildert werden, halten die Wiler Grünliberalen in einer Medienmitteilung fest. Bereits kennen mehrere Kantone und Städte das Instrument der Volksmotion, darunter auch die Stadt Gossau. Auch wenn Partizipationsvorstoss und Volksmotion erfahrungsgemäss wenig zur Anwendung kämen, seien sie doch begrüssenswerte moderne neue Rechte und damit ein Gewinn für die Demokratie. (red)