Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gleis der stillgelegten «Bühler-Bahn» wird nicht zurückgebaut

Die Bühler AG in Uzwil hat einen Bahnanschluss. Das Gleis wird zurzeit nicht benutzt, aber auch nicht demontiert.
Zita Meienhofer

In der Uzwiler Gemeindechronik schrieb der vielseitig und auch politisch engagierte Uzwiler Armin Benz im Jahr 2017 zum Monat April: «Die Bühler AG teilt mit, dass der Transport von Gütern per Bahn im Sommer eingestellt werde. Mindestens bis Ende Jahr bleiben die Gleise bestehen.» Die «Bühler-Bahn», die während Jahrzehnten die Güter von den Industriehallen an der Bahnhofstrasse via Sonnenhügelstrasse und Friedbergstrasse zum Bahnhof beförderte, war seither nicht mehr in Betrieb. Die Gleise allerdings wurden nicht beseitigt. Das erstaunt nun Armin Benz, da er diese auch als eine Gefahr für die Velofahrer bezeichnet. Denn nach der diesjährigen Gemeindeversammlung im Uzwiler Gemeindesaal – es hatte geregnet – stürzte ein Bekannter Benz’ und verletzte sich. Der ehemalige Uzwiler Lehrer fragt deshalb in einem Leserbrief («Wiler Zeitung» vom 1. Oktober): Weshalb werden diese Schienen nicht entfernt?

Bahnanschluss könnte in Zukunft wieder wichtig sein

Markus Reber, Mediensprecher der Bühler AG, erklärt, dass die Uze AG Eigentümerin von Gleis samt Anschluss ist und deshalb auch für die Konzession und den Unterhalt zuständig ist. Die Uze AG ist ein Immobilienunternehmen, das ebenfalls im Besitz der Familie Bühler ist. Das Vorhaben, das Gleis zu entfernen, wurde in den vergangenen knapp zwei Jahren nicht umgesetzt und wird es auch in Zukunft nicht. Gemäss Markus Reber werden die Gleise weiterhin normal unterhalten. Denn, für mögliche künftige Nutzer des Grundstücks oder der angrenzenden Liegenschaft der Bühler AG könnte der Bahnanschluss einst wichtig werden. Die Bewilligung für den Betrieb der Gleise – die Konzession – stellt das Bundesamt für Verkehr (BAV) aus. Markus Reber sagt dazu: «Das BAV kontrolliert periodisch den Zustand des Gleises und prüft die Betriebsbewilligung. Solange dessen Auflagen erfüllt werden, ist die Betriebsbewilligung unbefristet gültig, egal ob das Gleis derzeit im Einsatz steht oder nicht.»

Gummieinlagen sind stellenweise montiert

Armin Benz bemängelt zudem in seinem Schreiben, dass die Gummieinlagen in den Gleisen nicht mehr überall intakt seien. Diese Einlagen werden an vielen Orten – vor allem in Städten mit Tram-Betrieb – in die Gleise platziert, um die Velofahrer vor Stürzen zu schützen (siehe Kasten). In Uzwil sind diese Gummieinlagen stellenweise – vor allem entlang der Friedbergstrasse – in die Gleise montiert. Markus Reber erklärt, dass Mitarbeitende der Uze AG die Gleise sowie die Einlagen regelmässig kontrollieren. Fehlen diese Einlagen oder müssen neue eingesetzt werden, genüge eine Meldung an die Verantwortlichen der Uze AG. Diese sind zu erreichen unter 0719552255.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.