Glanzpunkte im Vereinsjahr

Hauptversammlung des evangelischen Kirchenchors Degersheim «Es schwinden jedes Kummers Falten, so lang des Liedes Zauber walten.

Drucken
Teilen

Hauptversammlung des evangelischen Kirchenchors Degersheim

«Es schwinden jedes Kummers Falten, so lang des Liedes Zauber walten.» Mit diesen geflügelten Worten von Friedrich Schiller begrüsste Rolf Meier, Präsident des evangelischen Kirchenchores Degersheim, die Mitglieder zur 119. Hauptversammlung, die Anfang März im Restaurant Hirschen in der Flawiler Egg stattfand. Fast alle der 26 aktiven Sängerinnen und Sänger waren gekommen. Das Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen Sänger Peter Hauenstein stand als trauriger Anlass am Anfang der HV. Nach einer Schweigeminute liess Rolf Meier in seinem Jahresbericht die verschiedenen Anlässe nochmals aufleben. So hatte der Chor nebst den wöchentlichen Proben zehn Auftritte. Acht Gottesdienste durfte der Chor mitgestalten, darunter den Karfreitags-, den Pfingst- und den Weihnachtsgottesdienst. Ein besonderer Höhepunkt war die Adventsmusik mit offenem Singen gemeinsam mit dem Flawiler Kammerorchester.

Hohes Durchschnittsalter

Aber auch gesellige Anlässe hatten ihren Platz im Vereinsjahr, etwa runde Geburtstagsfeiern, eine Sommerwanderung zu einem weggezogenen Chormitglied oder der Klausabend. So war es für die Mitglieder ein harmonisches Jahr mit vielen Glanzpunkten. Leider musste der Präsident einmal mehr feststellen, dass das Durchschnittsalter der Chorsängerinnen und -sänger nach wie vor hoch ist. Trotz Zuzügern bei einzelnen Anlässen konnten keine neuen Mitglieder gewonnen werden. Nach diesem Rückblick wurden die Vorstandsmitglieder und die Dirigentin Annelise Bolt mit einem herzlichen Applaus bestätigt. Zwei Mitglieder wurden für langjährige Chortreue geehrt: Roland van Rhijn für 40 Jahre und Rösli Buff für 30 Jahre Mitgliedschaft. Auch für fleissigen Probenbesuch durften einzelne Mitglieder ein Präsent entgegennehmen.

Chorreise nach Yverdon

Der Ausblick auf das laufende Jahr fehlte nicht. Auch dieses Jahr sind spezielle Gottesdienste geplant. Schnupperproben sind für interessierte Personen jederzeit möglich. Eine zweitägige Chorreise nach Yverdon dient der Pflege der Geselligkeit des Kirchenchors. Nach der Versammlung trafen die Partner der Sänger in der Egg ein. Ein feines Nachtessen wurde serviert. Zwischen den Gängen erfreute der Chor seine Gäste mit einer humoristischen Komposition über das Lied «In einem Bächlein helle…» So erklang das Lied im Stil von Mozart, Beethoven, Carl Maria von Weber und anderen weiteren Persönlichkeiten.

Zu späterer Stunde zeigte Rolf Meier zur Freude der Teilnehmer Bilder von seiner Reise nach Kappadokien in der Türkei. Bei angeregten und heiteren Gesprächen klang der Abend aus. (evr.)