Obwohl der Kanton den Gemeinden freie Hand lässt: Stadt Wil sagt alle Skilager ab

Schulbank statt Skipiste: Die Schülerinnen und Schüler der Stadt Wil bleiben zu Hause. Die Skilager wurden, entgegen einer anders lautenden Elterninformation von Anfang Herbstferien, alle abgesagt.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen
Die Schülerinnen und Schüler aus Wil müssen dieses Schuljahr auf den Pistenspass verzichten.

Die Schülerinnen und Schüler aus Wil müssen dieses Schuljahr auf den Pistenspass verzichten.

Bild: Michael Buholzer

Was gibt es Schöneres als das Skilager? Schon die gemeinsame Fahrt ins Lagerhaus ist für viele Kinder und Jugendliche ein Erlebnis. Der einwöchige Aufenthalt mit den Klassenkameradinnen und -kameraden mit gemeinsamem Kochen, Skifahren und Abschlussabend gehört für viele Schülerinnen und Schüler zu den Höhepunkten des Schuljahrs.

Doch dieses Schuljahr wird daraus nichts. Denn die Wiler Schulen verzichten auf ein Skilager. Dies, obwohl sie grundsätzlich noch erlaubt wären.

Erst am Dienstag bestätigte Stefan Kölliker, Vorsteher des kantonalen Bildungsdepartements, dass es Sache der Gemeinden sei, über eine Durchführung beziehungsweise eine Absage zu entscheiden:

«Die Schulgemeinden müssen prüfen, ob und wie eine Durchführung möglich ist.»

Er liess aber bereits durchblicken, dass sich diese Beurteilung je nach Entwicklung der Situation schnell ändern könnte. Skilager seien ein Bereich, wo man einschreiten müsste, wenn die Zahlen weiter stiegen, sagte er an der Pressekonferenz des Kantons.

Bis vor kurzem sah es noch gut aus

Das Risiko, ein Lager unter diesen erschwerten Bedingungen zu organisieren, nur um dann vielleicht kurz vorher doch noch alles abblasen zu müssen, will man in Wil offensichtlich nicht eingehen.

Das sah bis vor kurzem noch anders aus. Anfang Herbstferien flatterte ein Brief in die Haushalte, in dem es hiess, die Skilager würden trotz Coronapandemie stattfinden.

Schulratspräsidentin Jutta Röösli

Schulratspräsidentin Jutta Röösli

Bild: PD

Nun hat die Schulbehörde ihre Meinung in dieser Sache revidiert. Schulratspräsidentin Jutta Röösli sagt:

«Wir haben aber aufgrund der Entwicklung in diesen Tagen gesehen, dass die Umsetzung mit dem heute erforderlichen Schutzkonzept schwierig bis unmöglich wird.»

Deshalb würden die Schulen der Stadt Wil entgegen der Elterninformation Anfang Herbstferien auf die Skilager in diesem Schuljahr verzichten.

Wintersporttage als Alternative

Jutta Röösli bedauert diese Massnahme: «Der Entscheid ist uns nicht leicht gefallen.» Die Skilager böten den Schülerinnen und Schülern wichtige Erfahrungen und Erlebnisse.

Ganz auf eine spezielle Schulwoche müssen die Wiler Schulkinder aber nicht verzichten. Nach Möglichkeit würden die Schulen alternativ Wintersporttage durchführen, sagt Röösli.