Gesellig ins neue Jahr gestartet

An der Neujahrsbegrüssung des Gewerbevereins Degersheim und Umgebung dominierte das gemütliche Zusammensein. Daneben blickte Gemeindepräsidentin Monika Scherrer am Freitagabend auf die ersten sechs Monate ihrer Amtszeit zurück.

Christine Gregorin
Drucken
Teilen
Präsidiales Rencontre: Urs Aerni dankt Monika Scherrer.

Präsidiales Rencontre: Urs Aerni dankt Monika Scherrer.

DEGERSHEIM. «Wir kämpfen für einen Schnellzughalt und haben einen Autoverlad bekommen», spielte Monika Scherrer in ihren Ausführungen schmunzelnd auf das schweizweit für Gesprächsstoff sorgende, lokale Dorfereignis am Weihnachtstag an.

In ihrem Rückblick auf das vergangene halbe Jahr zog sie eine durchaus positive Bilanz. Besonders erfreut zeigte sich die Gemeindepräsidentin über die Tatsache, dass unter den 46 Neuzugezogenen etliche Ehemalige seien, die in Degersheim aufgewachsen und nun mit ihren eigenen Kindern zurückgekehrt sind.

Unabwendbare Erhöhung

Neben Problematiken wie Fussgängerstreifen oder Bahnhofstoilette würden in naher Zukunft die Sanierung des Oberstufenschulhauses wie auch jene der Heizung in der MZA Steinegg zwei grosse finanzielle Brocken bilden. Zudem sei, um die Attraktivität zu erhalten oder gar weiter zu steigern, darauf zu achten, dass genügend Bauland beziehungsweise Gewerbezone zur Verfügung stehe. Die fiskalische Umverteilung – vom Kanton auf die Gemeinden – verschlinge überdies zwölf Steuerprozente. Aus all diesen Gründen erscheine zum jetzigen Zeitpunkt eine Steuererhöhung leider unabwendbar, schloss Monika Scherrer.

Schlittelspass blieb aus

Zuvor hatte Urs Aerni, Präsident des Gewerbevereins Degersheim und Umgebung, anlässlich seiner kurzgehaltenen Begrüssung den knapp 30 Anwesenden nochmals ein gutes neues Jahr, viel Gesundheit sowie erfolgreiche Geschäfte gewünscht.

Trotz winterlich kalter Witterung ging der Wunsch, als krönender Abschluss vom Restaurant Fuchsacker ins Dorf hinunterzuschlitteln, auch heuer nicht in Erfüllung. Da die Neujahrsbegrüssung alternierend mit dem Familienbrunch in der Aula der Mehrzweckanlage Steinegg stattfindet, ergibt sich die nächste Gelegenheit für einen möglichen Schlittelspass erst im Januar 2015.

Reger Austausch – die währschaften «Plättli» und ein gutes Glas Wein fördern das gesellige Miteinander.

Reger Austausch – die währschaften «Plättli» und ein gutes Glas Wein fördern das gesellige Miteinander.

Christian Näf sorgt mit seinem Hackbrett nicht nur während des Apéros für ein rundum stimmiges Ambiente. (Bilder: cg.)

Christian Näf sorgt mit seinem Hackbrett nicht nur während des Apéros für ein rundum stimmiges Ambiente. (Bilder: cg.)

Aktuelle Nachrichten