Gesangsabend der Flawiler Chöre

Der Gemischte Chor Egg, der Frauenchor Alterschwil und sangesfreudige Mitglieder des Männerchors Harmonie standen im Pfarreizentrum gemeinsam auf der Bühne. Geringe Sängerzahlen und Dirigentenvakanzen hatten zum gemeinsamen Projekt geführt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Flawiler Chöre waren beim Gesangsabend «Gib deiner Stimme eine Chance» konzentriert bei der Sache. (Bild: pd)

Die Flawiler Chöre waren beim Gesangsabend «Gib deiner Stimme eine Chance» konzentriert bei der Sache. (Bild: pd)

FLAWIL. Der Abend begann mit einem rockigen Gospellied, wobei alle Anwesenden zum Mitsingen eingeladen waren. Zwischen den Songs sprachen Chormitglieder über die Gründe, warum sie – zum Teil seit über 40 Jahren – immer noch mit vollem Einsatz dabei sind. Dabei kamen neben der Leidenschaft fürs Singen auch die sozialen Kontakte sowie die gesellschaftlichen Anlässe wie Konzerte oder Theateraufführungen zur Sprache.

Ein Highlight des Abends war das Lied «Sag mir wo die Blumen sind» von Marlene Dietrich. Vor allem die Bässe waren bei diesem Stück ungemein gefordert.

Die Flawiler Sängerin Helga S. Giger hatte ebenfalls einen Auftritt. Mit Gitarrenbegleitung trug sie ihre mit Gedanken aus dem Alltag gespickten Lieder vor. Roman Brunschwilers Olma-Lied fand auch einen Platz im Programm und erntete grossen Applaus. Zum Schluss bedankte sich Harmonie-Co-Präsident bei der Dirigentin Eliane Schärli und allen Mitwirkenden für ihren Einsatz. (red.)