Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gerüstet für den Spitzenkampf

Handball Am Sonntag stand ein spezieller Auswärtsmatch in der ordentlich gefüllten Botsberg­halle in Flawil an. Standen doch in der letzten Saison noch einige Spieler von der aktuellen Wiler Mannschaft regelmässig in Fla­wil mit der Spielgemeinschaft in der Halle. Es resultierte mit 33:17 ein von Anfang an ungefährdeter Auswärtssieg.

Das Wiler Team, hellwach von Anfang an, ging schnell mit 4:0 in Front. Der Vorsprung wurde im Verlaufe der ersten Halb-zeit auf sieben Tore ausgebaut. Der HC Flawil kam zwar zwischenzeitlich nochmals auf fünf Treffer heran. Aber zur Pause wurde die Führung wieder auf sechs Tore ausgebaut.

Mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen ging die zweite Halbzeit so weiter, wie die erste Halbzeit endete. Sehr konsequent in der Abwehr und mit Hilfe des hervorragend agierenden Goalies Halter zog die Wiler Mannschaft auf elf Tore Differenz davon. Man muss an dieser Stelle erwähnen, dass alle drei eingesetzten Wiler Goalies, wenn sie im Einsatz standen, eine sehr gute Leistung abrufen konnten. Zudem war die gesamte Partie fair.

Der Match war somit relativ früh entschieden, und einige Wiler Akteure waren gedanklich bereits beim Showdown nächsten Samstag im Spitzenkampf gegen den HC Aadorf. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, scheiterten die Wiler Angreifer doch zum Teil reihen­weise aus besten Positionen am Flawiler Torhüter.

Jetzt ist der Fokus ganz auf das nächste Heimspiel gerichtet. Um 19.30 Uhr ist das Spitzenspiel gegen Aadorf. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.