Gemeinsam ins neue Jahr

Über 200 Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Uzwil und Oberuzwil stiessen am Neujahrsapéro auf dem Raiffeisenplatz auf ein gutes 2016 an. Der vom Verkehrsverein organisierte Anlass wird immer beliebter.

Christine Gregorin
Drucken
Teilen
Viele Einwohnerinnen und Einwohner kamen auf den Raiffeisenplatz, um sich im neuen Jahr alles Gute zu wünschen. (Bilder: Christine Gregorin)

Viele Einwohnerinnen und Einwohner kamen auf den Raiffeisenplatz, um sich im neuen Jahr alles Gute zu wünschen. (Bilder: Christine Gregorin)

NIEDERUZWIL. Er wolle keine Prognose für die Zukunft wagen. «Schauen wir uns das Jahr 2016 einfach einmal an», sagte Cornel Egger in seiner Ansprache. Gleichwohl unterliess es der Oberuzwiler Gemeindepräsident nicht, den über 200 Anwesenden am Neujahrsapéro seine Wünsche mit auf den Weg zu geben: Neben Glück, Gesundheit und einer gehörigen Portion Optimismus auch, dass sie bei ihren Tätigkeiten beziehungsweise Engagement erfolgreich sein und so das eine oder andere Ereignis dem eigenen Willen entsprechend beeinflussen können.

Prägende Ereignisse

Zuvor hatte der Festredner das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Insbesondere die Aufhebung des Euromindestkurses sowie die Einführung des neuen Fahrplans im öffentlichen Verkehr habe die Region markant tangiert, betonte Egger.

Zum fünftenmal durfte Renate Graf, Präsidentin des Verkehrsvereins Uzwil und Umgebung, die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Uzwil und Oberuzwil auf dem Raiffeisenplatz in Niederuzwil willkommen heissen. Die Gelegenheit, zahlreichen Gleichgesinnten am ersten Tag im neuen Jahr alles Gute zu wünschen, sich über Vergangenes, die Zukunft oder etwaige Vorsätze auszutauschen, wird gerne wahrgenommen. Beschert der Neujahrsapéro doch ein Zusammengehörigkeitsgefühl und lässt nachbarschaftliche Solidarität aufkommen. Zudem legt die Möglichkeit, bisher unbekannte Bekannte von Bekannten kennenzulernen, im einen oder anderen Fall gar den Grundstein zu einer neuen Freundschaft.

Musik, Punsch und Wein

Die Füürharmoniker Uzwil waren für die musikalische Umrahmung besorgt. Und selbstverständlich hielten die Organisatoren alkoholfreien Punsch und Glüh- sowie Weisswein parat, damit die Besucherinnen und Besucher auf ein «Gfreutes 2016» anstossen konnten.

Alles in allem ist der Neujahrsapéro auf dem Raiffeisenplatz definitiv zu einer von der Bevölkerung liebgewonnenen Tradition herangewachsen – die kontinuierlich steigende Anzahl Geniessender belohnt den Verkehrsverein Uzwil und Umgebung darüber hinaus für den betriebenen Aufwand.

Der Andrang am Getränkestand war gross.

Der Andrang am Getränkestand war gross.

Gemeinsamer Blick in die Zukunft: Was das 2016 wohl bringen wird?

Gemeinsamer Blick in die Zukunft: Was das 2016 wohl bringen wird?

Aktuelle Nachrichten