Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

So macht Schwitzen Spass: In Uzwil fand die «grösste Turnstunde der Schweiz» statt

138 Menschen von Jung bis Alt haben sich am Sonntag in der Uzehalle in Uzwil zur Musik mitbewegt. Zur «grössten Turnstunde der Schweiz» hatte die IG Sport Region Uzwil eingeladen.
Kathrin Meier-Gross
Dehnen, strecken und atmen: Zum Abschluss der Turnstunde werden müde Muskeln gedehnt und gestreckt. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

Dehnen, strecken und atmen: Zum Abschluss der Turnstunde werden müde Muskeln gedehnt und gestreckt. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

«Kommt sonst niemand mehr?», wunderte sich der Primarschüler Loris, als er am Sonntag in Begleitung seiner Mutter gerade mal zwei weitere Personen beim Begegnungsplatz in Niederuzwil antraf. «Die anderen kommen wahrscheinlich direkt zu Eis­halle», meinte Norbert Lenherr, der die kleine Gesellschaft zur Uzehalle führte. Lucas Keels Grüppchen, das von Henau anmarschiert war, bestand sogar aus nur drei Teilnehmern. Dafür war die Oberuzwiler Gruppe stark.

Aufwärmen mit Lucas Keel

«Wir haben mit allem gerechnet, nur nicht mit Schnee», sagte Gemeinderätin Christine Wirth, welche die erwartungsfrohe Schar in der Uzehalle begrüsste und dem OK von «oberUzwil bewegt» angehört. Die Bewegungswoche im Sommer 2018 habe viele Menschen motiviert, sich mehr zu bewegen. Aus diesem Grund beteilige sich die Interessensgemeinschaft der Sportvereine der Region Uzwil an dieser schweizweiten Turnstunde. Auch um zu erinnern, dass Bewegung Spass bereite und gesund sei.

138 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am Sonntag zur grössten Turnstunde der Schweiz in Uzwil ein.138 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am Sonntag zur grössten Turnstunde der Schweiz in Uzwil ein.
Mit rassigen Schritten werden die Turnerinnen und Turner in eine Tanzchoreographie eingeführt.Mit rassigen Schritten werden die Turnerinnen und Turner in eine Tanzchoreographie eingeführt.
Einturnen und aufwärmen mit Lucas Keel, Gemeindepräsident von Uzwil.Einturnen und aufwärmen mit Lucas Keel, Gemeindepräsident von Uzwil.
Zum Abschluss der Turnstunde wird gedehnt, gestreckt und bewusst geatmet.Zum Abschluss der Turnstunde wird gedehnt, gestreckt und bewusst geatmet.
4 Bilder

Bilder Turnstunde

Gemeindepräsident Lucas Keel sprach davon, dass sich auch ein Redner einwärmen müsse – mit Kieferbewegungen. Er verzichtete aber auf eine lange Ansprache und zeigte höchstpersönlich Knie- und Rumpfbeugen, Hampelmann und Liegestützen vor, sodass die weniger sportlichen Teilnehmer bereits ein erstes Mal heftig ins Schnaufen kamen. Mehrheitlich in rote oder weisse T-Shirts gekleidet, beteiligte sich Alt und Jung am Bewegungslied. Anschliessend führte die Oberuzwiler Lehrerin Christine Lieberherr die Turnerinnen und Turner mit rassigen Schritten in eine Tanzchoreografie ein.

Tanzen macht gute Laune

Schwieriger wurde es, als die Gesellschaft den von Melanie Flückiger (Dance Saloon Henau) gezeigten Zumba-Schritten folgen sollten. Für Nicht-Zumba-Erfahrene eine wahre Herausforderung, die aber mit Spass angepackt wurde.

Jedenfalls war in vielen Gesichtern ein Lachen auszumachen, wenn die Schritte daneben lagen und es waren fröhliche Ausrufe zu hören. Zum Abschluss der jeweils 20-minütigen Übungen liess Petra Imboden vom Freiraum Wilen bei Wil die Turnerinnen und Turner mit Yogaübungen zur Ruhe kommen.

«EIn Ansporn, mehr zu machen»

Rebekka Orasch, die mit drei Kindern in die Uzehalle gekommen war, zeigte sich begeistert von der Turnstunde. Genauso Beate Städler, welche ihre vier Kinder für den Anlass motiviert hatte. «Eine super Sache, die jedes Jahr stattfinden sollte. Dieser Anlass ist eine gute Begegnungsstätte, bei der alle ihre Freude an der Bewegung ausleben können. Den Organisatoren möchte ich Dank aussprechen, dass sie uns dieses problemlose und kostenfreie Mitmachen ermöglichen», sagte Städler und fügte an: «Für mich als Erwachsene ist es ein Ansporn, mehr zu machen.»

Dass es in Uzwil und Oberuzwil zahlreiche Sportvereine gibt, darauf wies Kathrin Germann, Präsidentin der IG Sport Region Uzwil, hin, bevor sie die gut gelaunten Turnerinnen und Turner zu einer gesunden Verpflegung einlud.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.