Gemeinderat lanciert «Bänkli- Programm»

JONSCHWIL. Schon verschiedentlich hätten Seniorinnen und Senioren darauf hingewiesen, dass in der Gemeinde Jonschwil zu wenig Ruhebänke aufgestellt sind, auf denen vor allem ältere Personen bei Spaziergängen ausruhen können, teilt der Gemeinderat mit.

Merken
Drucken
Teilen

JONSCHWIL. Schon verschiedentlich hätten Seniorinnen und Senioren darauf hingewiesen, dass in der Gemeinde Jonschwil zu wenig Ruhebänke aufgestellt sind, auf denen vor allem ältere Personen bei Spaziergängen ausruhen können, teilt der Gemeinderat mit. Er möchte diese Anregungen aufnehmen und schlägt die Umsetzung eines «Bänkli-Programmes» vor. So sollen in den Jahren 2015 bis 2019 in der Gemeinde zehn neue Ruhebänke aufgestellt werden.

Bis 24. Oktober können bei der Jonschwiler Bauverwaltung Vorschläge für geeignete Standorte eingereicht werden. Sie wird die Vorschläge werten und prüfen, welche der Standorte realisierbar sind. Um möglichst viele Vorschläge zu erhalten, hat der Gemeinderat einen Wettbewerb ausgeschrieben.

Wie der Gemeinderat weiter mitteilt, hätten sich einige ältere, aber noch aktive und fitte Personen spontan bereit erklärt, den Unterhalt der Ruhebänke zu übernehmen, um das Bauamt zu entlasten. Der Unterhalt besteht hauptsächlich darin, die Ruhebänke alle paar Jahre frisch zu streichen. Zudem müssen die Ruhebänke gereinigt werden. «Wir freuen uns deshalb, wenn sich aktive Seniorinnen und Senioren melden, um beim Bänkli-Unterhalts-Team mitzuwirken», schreibt der Gemeinderat. (red.)