Gemeindehaus ohne Parkplatz ist eine Lachnummer

«Kein Gratisparkieren», Ausgabe vom 12. Juli

Bruno Brunschwiler, Niederuzwil
Drucken
Teilen

Ich frage mich, was wir als Bürger noch zu sagen haben. Es kann doch nicht sein, dass einige Behördenmitglieder über unsere Köpfe hinweg Entscheidungen treffen, die alle Bürgerinnen und Bürger angehen. Ein neues, nach Uzwil gezwungenes Gemeindehaus ohne Parkplatz – das ist ja eine Lachnummer. Wem fällt denn da «ein Zacken aus der Krone», wenn für Kurzbesuche eine Parkzeit von 30 Minuten erlaubt würde? Zudem habe ich gehofft, dass die «Anbauwut von Bäumen» in unserer Gemeinde langsam vorbei ist. Da habe ich mich scheinbar wieder einmal getäuscht. Eines ist klar, bei den nächsten Wahlen noch mehr überlegen, wem man seine Stimme gibt. Wer die Ämter ausführt, bestimmt immer noch der Stimmbürger.

Bruno Brunschwiler, Niederuzwil