Gemeinde Zuzwil bietet neu vier Tageskarten an

Die Nachfrage nach den Tageskarten «Gemeinde» ist gross. Die Gemeinde Zuzwil erhöht deshalb die Anzahl der «unpersönlichen Generalabonnements».

Drucken
Teilen

Zuzwil. Seit 1999 verkauft die Gemeinde Zuzwil die unpersönlichen GAs und leistet damit einen aktiven Beitrag an die Förderung des öffentlichen Verkehrs. Die Auswertungen zeigen: Die Tageskarte «Gemeinde» ist beliebt. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres lag die Auslastung bei 96 Prozent.

Tageskarte weiterhin attraktiv

Leider gehen die Tariferhöhungen im öffentlichen Verkehr auch an den beliebten Tageskarten nicht spurlos vorbei; diese werden deutlich teurer. Die SBB erhöht die Preise per Dezember um 15 Prozent.

Die Tageskarten bleiben weiterhin einen ganzen Tag lang gültig. Gleichzeitig wurden Massnahmen eingeführt, um die Abgabe der Tageskarte auf ihren ursprünglichen Bestimmungszweck als «Schnupperangebot» zurückzuführen: Die maximale Anzahl Tageskarten, die von einer Gemeinde bezogen werden kann, ist neu abhängig von der Einwohnerzahl.

Preisanpassung im Jahr 2011

Die Gemeinde Zuzwil hat entschieden, die Preiserhöhung nicht sofort auf die Bezügerinnen und Bezüger abzuwälzen und den Preis von 35 Franken pro Karte bis Ende April 2011 beizubehalten. Um die anfallenden Kosten zu decken, wird der Preis der Tageskarte ab 1. Mai 2011 um drei Franken auf 38 Franken erhöht. Die Tageskarten können rund um die Uhr im Onlineschalter der Gemeinde reserviert werden.

Reservationen werden auch telefonisch unter der Nummer 071 945 80 80 oder direkt am Schalter des Einwohneramtes entgegengenommen. (gk.)

Aktuelle Nachrichten