Gemeinde budgetiert kleineres Defizit

Drucken
Teilen

Münchwilen Das Budget 2018 der Politischen Gemeinde Münchwilen sieht einen Verlust von 198000 Franken vor und reduziert das Eigenkapital auf 3,1 Millionen Franken. Dies teilt der Gemeinderat in den aktuellen Gemeindenachrichten mit.

Bei gleichbleibendem Steuerfuss von 61 Prozent werden durch das prognostizierte Bevölkerungswachstum Steuer-Mehreinnahmen generiert, welche durch Mehrkosten in verschiedenen Bereichen wiederum neutralisiert werden. Die Steuereinnahmen für das Jahr 2018 budgetiert der Gemeinderat mit 5,9 Millionen Franken. Die Mehreinnahmen von 230000 Franken gegenüber dem Budget kommen vor allem von natürlichen Personen.

Die Netto-Investitionen belaufen sich auf 3,5 Millionen Franken; 30 Prozent für die Garderobenerweiterung in der Sportanlage Waldegg, 40 Prozent für den Strassenverkehr sowie 30 Prozent für die Abwasserversorgung, den Hochwasserschutz und die Sanierung der Schiessanlagen. (red)