Gemeinde als «gute Arbeitgeberin» qualifiziert

Die Geschäftsprüfungskommission hat die Amtstätigkeit der Gemeinde Zuzwil geprüft und dem Gemeinderat Empfehlungen gegeben. Insgesamt erhielt die Gemeinde ein gutes Zeugnis.

Drucken
Teilen

ZUZWIL. Die Prüftätigkeit der GPK umfasste bisher die Überprüfung der Amtsführung des Gemeinderates, der Verwaltung sowie des Gemeindehaushaltes. Mit der Bildung der Einheitsgemeinde am 1. Januar 2013 ist das Prüfgebiet umfassender geworden. Die Kontrollen im Schulbereich erfolgen nun über die gleiche Kommission. Letztes Jahr im Juni und November führte die GPK der Primarschulgemeinde noch Zwischenrevisionen durch.

Externe Revisionsstelle

Durch neue Gesetze und wechselnde Vorgaben stiegen auch die Anforderungen an die Mitglieder, die letzten Herbst für die Amtsdauer 2013 bis 2016 neu gewählt worden sind. Die bisherigen Mitglieder Michael Gschwend und Erika Pedrett werden neu von Marcel Bischofberger, Harry Schulenburg und Christoph Trachsel unterstützt. Um trotz der höheren Anforderungen eine gewissenhafte Prüfung sicherzu- stellen, wurde die Rechnungsprüfung an eine externe Revisionsstelle delegiert, schreibt der Gemeinderat. Laut Prüfbericht hinterliess die Rechnungsführung einen sehr guten Eindruck. Ebenfalls extern analysiert wurde das interne Kontrollsystem (IKS).

Empfehlungen abgegeben

Die Schwerpunktprüfung der GPK umfasste das Personal- und Spesenwesen der Gemeinde. Von der Dokumentation hat sie einen guten Eindruck erhalten. Die Gemeinde wird im Bericht als «gute Arbeitgeberin» bezeichnet. Da die Server «outgesourct» sind, hielt sich der Aufwand für die Kontrolle der Informatik in Grenzen.

Diverse Fragen wurden direkt mit der GPK geklärt. Gesamthaft wird der Verwaltung ein gutes Zeugnis ausgestellt, stellt der Gemeinderat fest. Die Mitarbeitenden seien motiviert, ihre Arbeit professionell. Der Gemeinderat will die Empfehlungen der GPK bearbeiten. (gk)