Gelungener Test der Spitzenteams

Badminton Zwei Wochen vor dem NLA-Saisonstart trafen sich die Ostschweizer und Vorarlberger Spitzenvereine in Oberuzwil. Die Uzwiler NLA-Mannschaft klassierte sich auf dem zweiten Rang.

Matthias Zindel
Merken
Drucken
Teilen

Das Vorsaisonturnier wurde von den Teilnehmern als insgesamt gelungen bezeichnet und hat seinen Zweck erfüllt. Die Mannschaften konnten sich auf hohem Niveau mit Gegnern messen, auf die sie allenfalls erst in der Meisterschaft stossen. Uzwil verlor im Finalspiel gegen den amtierenden Schweizer Meister aus St. Gallen. Auf dem dritten Platz rangierte sich der amtierende österreichische Meister aus Wolfurt. Zwar zeigt diese Rangliste die ungefähren Stärkenverhältnisse auf, trotzdem ist sie mit Vorsicht zu geniessen. Bei allen Teams fehlten mehrere Stammspieler. Insgesamt nahmen sechs Mannschaften teil. Das Uzwiler NLB-Team klassierte sich auf dem fünften Rang. Erstmals stand Stiliyan Makarski für den Badmintonclub Uzwil im Einsatz. Der neu verpflichtete Bulgare zeigte eine kämpferische und starke Leistung. Besonders erfreulich war, dass der Routinier bereits eine wichtige Leaderrolle im Team einnahm. Das zeigte sich schon in den letzten Wochen während der Vorbereitungsphase. Makarski wird die Mannschaft ziehen.

Die neue Meisterschaftssaison startet am 24./25. September mit einer Doppelrunde. Sowohl die NLA-Mannschaft als auch die NLB-Mannschaft startet am Samstag mit einem Auswärtsspiel. Am Sonntag spielen beide Teams ihre erste Heimpartie in Oberuzwil.