Gelungene Hauptprobe: Die Uzwiler Kunstradfahrer zeigen starke Leistungen vor den Schweizer Meisterschaften

Der Verein Kunstradfahren Uzwil hat am 3. Swiss-Austria-Masters überzeugt. Angeführt vom Weltklasse-Duo Fabienne Hammerschmidt/Lukas Burri holten die Untertoggenburger mehrere Podestplätze in der Tages- und Schlusswertung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Uzwiler Kunstradfahrer überzeugten am dritten Swiss-Austria-Masters in Herrliberg.

Die Uzwiler Kunstradfahrer überzeugten am dritten Swiss-Austria-Masters in Herrliberg.

Bild: PD

(pd/tm) Das dritte und letzte Swiss-Austria-Masters dieser Saison in Herrliberg war für den Verein Kunstradfahren Uzwil die Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaften vom 24. Oktober in Liestal. Der 4er Uzwil 1 mit Caroline Haas, Seline Bolt, Vanessa Niederer und Michelle Haas konnte Corona-bedingt nicht am Wettkampf im Kanton Zürich teilnehmen. Dennoch erreichte das Team über alle drei Runden den fünften Schlussrang.

Der zweite Uzwiler 4er mit Uzwil mit Sarah Manser, Selina Niedermann, Valerie Unternährer und Stefanie Haas kam mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 187 nahe an seine Bestleistung heran, was zu Tagesrang vier und Gesamtplatz drei in der 4er-Kategorie reichte. Der Uzwiler 4er mit Fabienne Haas und ihren Teamkolleginnen aus Rheineck holte sich in der Tageswertung den dritten Platz und Schlussrang zwei vor Uzwil II.

Hammerschmidt und Burri auf Schlussrang eins

Der 6er stellte mit ausgefahrenen 143 Punkten eine neue Bestleistung auf und erreichte damit den fünften Rang in der Tageswertung. Der 2er Lukas Burri/Fabienne Hammerschmidt konnte bei seinem zweitletzten Wettkampf der Karriere den eigenen Schweizer Rekord nur knapp nicht überbieten. Dennoch erreichte das Duo den zweiten Tagesrang und gewann zudem die 2er-Gesamtwertung.

Im 1er holte Burri ebenfalls Schlussrang eins. Wertvolle Erfahrungen an diesen Elitewettkämpfen sammelte Juniorin Lea Schönenberger.