Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gegen den Trend ansingen: Der Niederwiler Kirchenchor Cäcilia behauptet sich in schwierigen Zeiten

Am Samstag, 17. November, darf der Kirchenchor Cäcilia sein 150-jähriges Bestehen feiern.
Tobias Söldi
Von links: Eric Jankovsky (Seelsorger), Beatrice Oesch (Vorstandsmitglied), Niklaus Jung (Präsident Jubiläums-OK) und Vroni Zbinden (Vorstandsmitglied). Auf dem Druck die Kirchenchormitglieder im Jahr 1898. (Bilder: Tobias Söldi)

Von links: Eric Jankovsky (Seelsorger), Beatrice Oesch (Vorstandsmitglied), Niklaus Jung (Präsident Jubiläums-OK) und Vroni Zbinden (Vorstandsmitglied). Auf dem Druck die Kirchenchormitglieder im Jahr 1898. (Bilder: Tobias Söldi)

Den Kirchenchören der Region geht es nicht gut. Nachwuchsprobleme, Überalterung und Desinteresse machen ihnen zu schaffen. So löste sich Anfang Jahr der Cäcilia-Kirchenchor in Niederuzwil auf. Er konnte auf eine 85 Jahre lange Geschichte zurückblicken und zählte zum Schluss noch 19 Mitglieder (die «Wiler Zeitung» berichtete). Nach der Auflösung schlossen sich die verbliebenen Mitglieder dem neu gegründeten Chorkreis Uzwil an.

Ähnlich und doch ganz anders zeigt sich die Situation beim Kirchenchor Cäcilia in Niederwil. Er hat aktuell sogar noch weniger Mitglieder als sein musikalischer Nachbar aus Niederuzwil, nämlich 18: sechs Spopran-, sieben Alt-, drei Tenor- und zwei Bassstimmen. Und trotzdem kann der Verein auf eine nunmehr 150-jährige Geschichte zurückblicken. Das Jubiläum wird der Chor am Samstag, 17. November, mit einem grossen Fest begehen.

Die Hemmschwelle ist hoch

Was macht der Niederwiler Chor anders? Die Vorstandsmitglieder Vroni Zbinden und Beatrice Oesch sowie Niklaus Jung, Präsident des Jubiläumsfest-OK, kommen ins «Werweissen», als sie den Pressevertretern das Festprogramm vorstellen.

Ja, man habe wie viele Kirchenchöre mit Altersproblemen zu kämpfen – die jüngsten Mitglieder im Kirchenchor Cäcilia befinden sich in ihren 60ern –, auch stelle man fest, dass die Hemmschwelle, einem Kirchenchor beizutreten, hoch sei. Doch sei man aktiv und versuche stets, neue Mitglieder zu gewinnen. Niklaus Jung sagt:

«Nicht aufgeben hat noch immer geholfen.»

Ein Mittel gegen die Schwierigkeiten sind Projektchöre, die sich für einen Auftritt zusammentun. Was bei der evangelischen Kirchgemeinde Wil funktioniert, funktioniert auch in Niederwil. Der Vorteil dieser Konstellation: weniger Verbindlichkeit. Die Sängerinnen und Sänger verpflichten sich für eine beschränkte Zeit, während die Mitgliedschaft in einem Kirchenchor regelmässige Proben und Auftritte an Festtagen bedeutet. Der Cäcilia-Chor probt einmal die Woche ausser in den Schulferien und steht etwa acht Mal im Jahr auf der Bühne.

Beatrice Oesch betont zudem die «warmherzige Kameradschaft» im Verein.

«Die Mitglieder sind für einen da, man wird vom Chor getragen.»

Und Niklaus Jung, selbst über einen Projektchor zum Cäcilia-Chor gestossen, fühlte sich von der guten Chemie unter den Mitgliedern angesprochen.

Die Mitglieder des Kirchenchors im Jahr 1898.

Die Mitglieder des Kirchenchors im Jahr 1898.

Verstärkung aus der Nachbarschaft

Und nicht zuletzt pflegt der Cäcilia-Chor eine enge Beziehung mit den Kirchenchören in Niederbüren und Oberbüren. Oesch erklärt:

«Wir helfen einander oft aus.»

So auch am Jubiläumsfest, wo über 50 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne stehen werden. «Das ist wunderbar für den Chorklang», freut sich Oesch. Und da alle drei Chöre die Messe, die zur Aufführung gelangt, bereits kennen und sie in der Vergangenheit sogar schon gemeinsam auf die Bühne gebracht haben, hält sich der Probeaufwand in Grenzen. «Die erste gemeinsame Probe findet diesen Donnerstag statt», verrät Oesch.

Einziger Wermutstropfen: Die Empore der Kirche in Niederwil ist für eine so grosse Gruppe zu klein, zumal noch ein Instrumentalistenensemble Platz finden muss. Das Jubiläumsfest wird deshalb in der Mehrzweckhalle Rössliwis stattfinden.

Dem Verein ist ein kleiner Coup gelungen

Aufwendiger als die Konzertvorbereitungen hingegen ist die Organisation des ganzen Festes. Die Idee, ein Jubiläumsfest auf die Beine zu stellen, ist nämlich erst an der Hauptversammlung im Februar entstanden – nachdem Karl Schönenberger, Präsident des Kirchenverwaltungsrates, zufällig realisierte, dass der Chor in diesem Jahr einen besonderen Geburtstag feiern wird. «Die Vorbereitungen haben dann erst nach Ostern begonnen», erinnert sich Niklaus Jung.

Mit dem Engagement von Bischof Markus Büchel ist dem Verein aber sogar ein kleiner Coup gelungen. «Zu Beginn waren wir skeptisch, aber Markus Büchel hat sehr schnell zugesagt», erinnert sich Seelsorger Eric Jankovsky.

Festgottesdienst mit Bischof Markus Büchel

Am Sonntag, 17. November, feiert der Kirchenchor Cäcilia sein 150-jähriges Bestehen. Das Programm startet um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Mehrzweckhalle Rössliwis in Niederwil. Geleitet wird dieser von Bischof Markus Büchel. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Kirchenchor Cäcilia. Er wird verstärkt durch die Kirchenchöre von Ober- und Niederbüren. Begleitet wird die 50-köpfige Gruppe von einem sechsköpfigen Instrumentalensemble mit Hackbrett, Violinen, Kontrabass, Klarinette und Querflöte. Zur Aufführung kommt die Messe «Juchzed und singed» des Toggenburger Komponisten Peter Roth.
Nach dem Festgottesdienst sind die Gäste zu einem Apéro eingeladen, zudem gibt es ein Mittagessen. Am Nachmittag ab 13.30 Uhr folgt der Unterhaltungsteil des Jubiläumsfestes. Gestaltet wird dieser von der Musikgesellschaft Niederwil, vom Jodlerclub Älpli Niederwil, vom Kindertrachtenchor Fürstenland und vom Kirchenchor Cäcilia. Als Überraschung ist «I Will Follow Him» aus dem Film «Sister Act» angekündigt. Das Fest endet um 15.30 Uhr. (tos/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.