Gedanken zum Hofplatz machen

Drucken
Teilen

Wil Eines der Ziele des Wiler Altstadtleitbildes – «Auf dem Bärenplatz ist ein stimmungsvoller Empfangs- und Aufenthaltsbereich für die Altstadtbewohnenden zu schaffen» – hat sich bereits in einer Massnahme manifestiert: Auf dem Bärenplatz errichtet die Stadt einen Pavillon, der für vielfältige Nutzungen zur Verfügung steht, wie diese Zeitung vergangene Woche berichtete. «Wir sind froh, hat der Stadtrat den Bärenplatz ins Leitbild aufgenommen», sagt Lumpert. Dass die Plattform nach dem Versuch im vergangenen Jahr nun wieder aufgestellt wird, stuft er «als Signal» ein, dass es der Stadt mit der Umsetzung des Leitbildes ernst ist. «Doch», schränkt der Altstadtvereinigungspräsident ein, die Massnahmen dürften sich nicht ausschliesslich auf den Bärenplatz beschränken. «Die Stadt muss sich Gedanken zum Hofplatz machen.» Das Prunkstück der Wiler Altstadt kann seine Wirkung nur entfalten, wenn es belebt ist. Ansonsten wirkt es wie ausgestorben, als öder gepflästerten Platz, umgeben von schönen historischen Bauten. Auch beim Kirchplatz sieht Lumpert Verbesserungspotenzial, welches, angelehnt an die positiven Erfahrungen beim Bärenplatz, mit einfachen Mitteln umgesetzt werden könne. (ph)

Aktuelle Nachrichten