Gastronomie
Neue Pächter übernehmen das «Rössli» und bringen einen Hauch von Portugal nach Oberuzwil

Das Restaurant Rössli in Oberuzwil ist ab Donnerstagabend wieder geöffnet – neu verfügt das Lokal über portugiesisches Flair. Damit kommt ein weiteres Kapitel in der Geschichte des Wirtshauses hinzu, in dem früher hohe Militärs, Bundesräte und weitere Prominenz zu Gast waren.

Philipp Stutz
Drucken
Teilen
Elizabeth und Antonio Dos Santos freuen sich auf ihre neue Aufgabe im altehrwürdigen Oberuzwiler Restaurant.

Elizabeth und Antonio Dos Santos freuen sich auf ihre neue Aufgabe im altehrwürdigen Oberuzwiler Restaurant.

Bild: Philipp Stutz

Das «Rössli» ist eines der ältesten Gebäude in Oberuzwil. Der Gaststube ist ein besonderes Ambiente eigen. Ein grüner Kachelofen bereichert das Interieur. Hinzu kommen Stiche des bekannten Landschaftsmalers und Zeichners Johann Baptist Isenring.

Nun hat das Lokal eine Auffrischung erhalten. Die schweren Teppiche in der Gaststube sind verschwunden und haben einem frischen Bodenbelag Platz gemacht. Auch die sperrigen Bänke inmitten des Lokals, an denen in der Vergangenheit manch Debatte geführt worden ist, mussten einer Neumöblierung weichen.

Aus «Rössli» wird «O Português»

Neue Pächter prägen das Lokal. Elizabeth und Antonio Dos Santos wollen die Tradition des Gasthofs weiterführen, aber neue Akzente setzen. Die beiden haben Erfahrungen im Gastgewerbe. Antonio Dos Santos hat unter anderem als Kellner und Pizzaiolo gearbeitet. Nun wird er vor allem im Service tätig sein, während seine Frau in der Küche aktiv ist.

Vorher waren Dos Santos für das leibliche Wohl der Gäste im Restaurant Gemsli in Flawil besorgt. Später kam das Lokal «O Português» (der Portugiese) am ehemaligen Hauptort des Bezirks Untertoggenburg hinzu. «Doch der Lockdown hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht», bedauert Antonio Dos Santos.

Die Zeichen stehen zurzeit noch immer nicht gut für die Gastronomie. Trotzdem gehen die neuen Gastgeber mit viel Elan an ihre neue Aufgabe heran. Sie vertrauen auf ihr Kalkül. Elizabeth Dos Santos, die mehrere Sprachen fliessend spricht, arbeitet weiterhin hauptberuflich als Disponentin. Ihr Mann Antonio hat zwar sein Pensum als Laborgerätemonteur reduziert, doch bleibt auch er in seinem angestammten Beruf tätig.

Schweizer Küche am Mittag, portugiesische Spezialitäten am Abend

Das neue Wirtepaar will mittags Menus der Schweizer Küche anbieten. Abends und an Wochenenden sollen Spezialitäten aus ihrem Heimatland Portugal hinzukommen. Deshalb nennt sich das Lokal «O Português», wobei der Name des Gebäudes mit dem traditionellen «Rössli» bestehen bleibt.

Die portugiesische Küche ist abwechslungsreich: An der Küste gibt's viel Fisch, im Landesinneren eher Fleisch: Terre e mar. Zu den Spezialitäten zählen Feijoada, ein Eintopf aus Bohnen, Schweine- oder Rindfleisch und weiteren Zutaten. Oder Stockfisch, Bacalhau, eine traditionell verbreitete Zubereitung von Kabeljau. Das Angebot richtet sich an jedermann. «Alle sind bei uns willkommen», sagt das Wirtepaar, das sich mit seinen Kindern gut in der Schweiz integriert hat.

Doch ehe es soweit ist, gibt es noch einiges zu organisieren. Ein Koch gehört zum Team. Weitere Mitarbeiter sollen rekrutiert werden. Geplant ist, mittelfristig die Gästezimmer im Obergeschoss wieder zu eröffnen. Zum Lokal gehören stilvolle Sitzungszimmer. Im Saal, wo der Männerchor Frohsinn regelmässig seine Proben abhält, will Antonio Dos Santos Weine portugiesischer Provenienz präsentieren. Auch soll hier sonntags ein kaltes und warmes Buffet angeboten werden.

«Geheimgang» zwischen Restaurant und Gemeindehaus

Das Gasthaus zum Rössli in Oberuzwil ist ein Haus mit Tradition.

Das Gasthaus zum Rössli in Oberuzwil ist ein Haus mit Tradition.

Bild: Philipp Stutz

Somit öffnet sich ein weiteres Kapitel in der wechselvollen Geschichte des «Rössli». Die Gaststätte lässt einen in vergangenen Zeiten schwelgen. Neben hohen Militärs waren hier Bundesräte und weitere Prominenz zu Gast.

«Ur-Oberuzwiler» erzählen zu vorgerückter Stunde zuweilen gerne die Legende von einer Art unterirdischen Geheimgangs zwischen der Gaststätte und dem gleich gegenüber liegenden Gemeindehaus. Auch sollen im «Rössli» designierte Gemeinderäte gekürt worden sein. Nicht offiziell an Parteiversammlungen, sondern am Stammtisch. Das Lokal im Herzen Oberuzwils hat Geschichte geschrieben, auf die das Dorf stolz sein kann.

Aktuelle Nachrichten