Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GASTRONOMIE: Bumann eilt zu Hilfe

Der Restauranttester ist auf Rettungsmission im Tannzapfenland. Mit seiner Unterstützung soll das Gasthaus Sternen in Fischingen wieder in neuem Glanz erstrahlen.
Sandra Grünenfelder
Fernsehmann Daniel Bumann und seine Filmcrew peppen das Gasthaus Sternen von Wirt Roman Mahler auf. (Bild: Sandra Grünenfelder)

Fernsehmann Daniel Bumann und seine Filmcrew peppen das Gasthaus Sternen von Wirt Roman Mahler auf. (Bild: Sandra Grünenfelder)

Sandra Grünenfelder

sandra.gruenenfelder @thurgauerzeitung.ch

Im Gasthaus Sternen fliegen diese Woche Späne – in Zukunft soll hier frischer Wind einziehen. Im sonst so urchigen Betrieb von Wirt Roman Mahler sorgt einer für Umbruchstimmung. Restauranttester Daniel Bumann stellt den Fischinger Familienbetrieb in seiner gleichnamigen Sendung auf dem Privatsender 3+ gründlich auf den Prüfstand.

Der 37-jährige Roman Mahler führt das Restaurant Sternen mit der Hilfe seiner Mutter und einer Teilzeitangestellten. Die Euro­krise habe dem Gasthaus wirtschaftlich zugesetzt. Der Hilferuf an den Gastroprofi ist allerdings nicht ausschliesslich finanzieller Natur. «Ich wünsche mir natürlich einen Aufschwung», sagt Mahler. Wichtig sei ihm aber vor allem auch etwas Entlastung im Tagesgeschäft. Lange Arbeitszeiten, sechs Tage die Woche haben den Wirt gezeichnet. Das hat auch der Gastroprofi gemerkt. «Die Verfassung, in der ich Roman angetroffen habe, hat mich irritiert», sagt Bumann. «Reorganisation» lautet deshalb sein Rezept. So soll in einem ersten Schritt die Auswahl auf der Speisekarte reduziert werden. Stattdessen bietet der «Sternen»-Wirt in Zukunft ein Tagesangebot mit saisonalen und hochwertigen Produkten an. «Wir wollen uns auf die Qualität der Speisen konzentrieren, nicht auf die Quantität», so Bumann.

Auch sein kulinarisches Steckenpferd baut der «Sternen»-Wirt weiter aus. Er interpretiert das Cordon bleu einmal anders. So will Mahler auch Gäste aus den umliegenden Dörfern anlocken. Ob der Besuch des Restauranttesters Früchte trägt, wird sich erst in einiger Zeit zeigen.

Einen ersten Schritt in Richtung Arbeitsentlastung hat Wirt Mahler aber bereits getan. «In Zukunft ist die Beiz am Sonntagnachmittag und montags geschlossen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.