Gäste aus dem Fernen Osten

Eine Politiker- und Verwaltungsdelegation aus der Stadt Shangrao in China hat den Gemeindebehörden in Münchwilen einen Besuch abgestattet.

Drucken
Teilen
Eine Delegation aus China besuchte das Gemeindehaus von Münchwilen und traf Behördenvertreter. (Bild: pd)

Eine Delegation aus China besuchte das Gemeindehaus von Münchwilen und traf Behördenvertreter. (Bild: pd)

MÜNCHWILEN. Für den Gemeinderat begann das Jahr mit einem besonderen Ereignis. Eine sechsköpfige Politiker- und Verwaltungsdelegation der Stadt Shangrao in der Provinz Jiangxi/China war im Gemeindehaus Münchwilen zu Besuch.

Lob für direkte Demokratie

Die chinesischen Delegationsmitglieder interessierten sich für das politische System auf Gemeindeebene, für die Art der Zonenplanung und den Umgang mit Bauland. Die Gemeinde war mit dem Gemeindepräsidenten, vier Gemeinderäten, dem Gemeindeschreiber und dessen Stellvertreterin vertreten und konnte mit den Chinesen einen regen, interessanten Informationsaustausch (mit einer Übersetzerin) führen, wie es im Mitteilungsblatt der Gemeinde heisst.

Die Chinesen lobten die direkte Demokratie und das System der Behördenwahlen. Sehr erstaunt zeigten sie sich darüber, dass in der Gemeinde fast alle Grundstücke in Privatbesitz sind. In China ist der Grundbesitz ausschliesslich im Besitz des «Volkes». Die Bezirksverwaltungen vermieten diese Grundstücke und bewilligten den Bau von Wohn- und Gewerbehäusern sowie Industrieanlagen. «Die Gespräche waren sehr offen, freundlich und teilweise auch von heiterer Stimmung darüber, wie unterschiedlich das Leben in unseren Gemeinden organisiert wird», schreibt die Gemeinde weiter.

22 Millionen Einwohner

Die Stadt Shangrao hat 22 Millionen Einwohner, Münchwilen hat 5260 Einwohner. Die Kontakte werden erhalten bleiben. Ob es weitere Besuche geben wird, ist offen. Auf die Frage der Münchwiler, weshalb die Hinterthurgauer Gemeinde für den Besuch ausgewählt wurde, erhielten die Behördenmitglieder die Antwort: «Das ist von oben so vorgegeben worden.» (gk/red.)

Aktuelle Nachrichten