FUTSAL: Saisonstart ist mit hohem Sieg geglückt

Das Futsalteam des FC Uzwil ist ideal in die NLB-Saison gestartet. Es besiegte Español Basel 12:3.

Merken
Drucken
Teilen

Das Futsalteam des FC Uzwil ist in die dritte Saison seit Bestehen gestartet. Ein Saisonziel ist noch nicht formuliert. In der vergangenen Saison sind die Untertoggenburger in den Aufstiegsspielen knapp gescheitert.

Weiterhin ist es den Spielern, die den ganzen Meisterschaftsbetrieb selber finanzieren, den Winter durch unter Freunden sportlich gemeinsam etwas zu unternehmen. Das Team hat ­deshalb mit Fabian Majakai und Arber Toplanaj lediglich zwei ­Abgänge und mit Dario Koller, Oliver Mayer und Edis Pilica drei Zuzüge zu verzeichnen. Der harte Kern ist auch diesen Winter ­dabei und motiviert, die sieben Meisterschaftsrunden gemeinsam zu absolvieren und zum ­Abschluss allenfalls noch die ­Aufstiegsrunde erfolgreich zu bestreiten. Die Meisterschaftsrunde endet mit den Gruppenspielen in Uzwil. Dave Obrist, der zusammen mit Sandro Studer und Amer Ramdedovic die Verantwortung im Team übernommen hat, hofft, dass sein Team spätestens in der eigenen Halle den Gruppensieg feiern kann. Obrist und Studer spielen selbst noch mit und gehören zu den Teamstützen.

Die Mannschaft war nach Feststehen des Nichtaufstiegs sehr deprimiert. Sie haderte mit dem Aufstiegsmodus. In nur einem einzigen Spiel wurde über Aufstieg oder Verbleib in der Liga entschieden. Es dauerte deshalb verhältnismässig lange, ehe sich die Uzwiler Futsaler entschieden, eine weitere Meisterschaftssaison zu bestreiten.

Das Futsalteam des FC Uzwil verfügt über ein stattliches Kader. Aufgrund dieser Tatsache ist man gar nicht so auf Neuzuzüge erpicht. «Wer will, kann mit uns trainieren. Aber wir wollen nicht, dass deswegen einer unserer Freunde nicht mehr zum Spielen kommt», erklärt Dave Obrist. Dem Kader gehören nebst dem Teamchef folgende Spieler an: David Levi, Tolga Cakir, Carmine Puopolo, Simon Obrist, Pascal Mayer, Oliver Mayer, Sandro Studer, Dario Koller, Marco Di Nunzio, Emilio Simeone, Hamadi Sassi, Bujar Sejdi, Besim Shehu, Edis Pilica, Amer Ramdedovic und Deian Malinovic. (pd)

Hinweis

In der zweiten Runde spielen die Uzwiler am Sonntag um 10 Uhr in Steckborn gegen Apep Limianos.