Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUTSAL: Ein «Alles oder Nichts»-Spiel

Am Sonntag spielt der FC Uzwil Futsal in der BZWU-Halle in Niederuzwil die letzte NLB-Meisterschafts-partie in dieser Saison. Das Team benötigt ein Unentschieden oder einen Sieg, um Gruppensieger zu werden.
Urs Nobel
Die Uzwiler (blau) streben den Gruppensieg an und möchten an die Aufstiegsspiele. (Bild: Urs Nobel)

Die Uzwiler (blau) streben den Gruppensieg an und möchten an die Aufstiegsspiele. (Bild: Urs Nobel)

Urs Nobel

urs.nobel@wilerzeitung.ch

Acht Spiele hat der FC Uzwil Futsal in der bisherigen NLB-Meisterschaft ausgetragen. Sieben, meist sehr hohen Siegen, steht ein Unentschieden gegenüber. Seit zwei Jahren sind die Untertoggenburger in der Meisterschaft ungeschlagen und wollen auch dieses Jahr versuchen, über Aufstiegsspiele in die NLA zu kommen.

«Um dieses Vorhaben zu realisieren, hätte uns nichts Besseres passieren können, als dass wir eine Woche vor allfälligen Aufstiegsspielen nochmals richtig gefordert werden», sagt Teamchef Dave Obrist, der gleichzeitig mitspielt und massgeblich an den bisherigen Erfolgen beteiligt ist. Mit Internazionale Steckborn trifft der aktuelle Tabellenleader auf den Zweitplatzierten, der nur zwei Punkte hinter ihm liegt. Die Uzwiler benötigen also am Sonntag einen Sieg oder ein Unentschieden, um eine Woche später an die Aufstiegsspiele reisen zu dürfen.

Obrist zollt dem Gegner grossen Respekt, wenngleich er sich überzeugt gibt, dass sein Team in Normalform zu favorisieren ist. «Bei Internazionale Steckborn handelt es sich um ein sehr routiniertes Team, das seine Stärken im schnellen Umschalten hat und konterstark ist. Die Thurgauer werden versuchen, uns in die Rolle des spielbestimmenden Teams zu bringen, um sich ihre Chancen zu schaffen. Ich gehe allerdings davon aus, dass der Anfang der Partie vom Abtasten beider Teams geprägt sein und es anfänglich wenig Torchancen geben wird.»

Da alle Spieler bereits mit ihren Vereinen in den Vorbereitungen stecken, konnte sich der FC Uzwil Futsal nicht besonders auf dieses wegweisende Spiel einstellen. Trotzdem ist die Hoffnung gross, das Ziel zu erreichen. Ebenso die Vorfreude, vor vielen eigenen Zuschauern spielen zu können. Der FC Uzwil Futsal besteht aus lauter guten Kollegen und Freunden, welche die Kosten für die Meisterschaft unter sich aufteilen. «Da ist es uns natürlich sehr entgegen gekommen, dass wir für dieses alles entscheidende Spiel 24 Matchbälle verkaufen konnten.»

Hinweis

Die Partie gegen Internazionale Steckborn findet am Sonntag um 16 Uhr statt.

In Uzwil wird aber schon ab 10 Uhr den ganzen Tag Futsal gespielt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.