Fusswege werden zu Gemeindewegen

Aufgrund des Neubaus zweier Mehrfamilienhäuser an der Spelterinistrasse in Bazenheid müssen zwei bestehende Fusswegverbindungen angepasst, beziehungsweise neu klassifiziert werden.

Merken
Drucken
Teilen

BAZENHEID. Ende April 2013 hat die Baubehörde der Politischen Gemeinde Kirchberg dem Baukonsortium Spelterinipark, Bazenheid, den Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit je 14 Wohnungen sowie einer Tiefgarage und Aussenparkplätzen an der Spelterinistrasse 27 und 29 in Bazenheid bewilligt. Mit Blick auf die Realisierung dieser beiden Bauprojekte müssen zwei bestehende Fusswege neu eingeteilt werden.

Weg wird verschoben

Die Fusswegverbindung ab der Spelterinistrasse bis zur Flurstrasse oberhalb des Oberstufenzentrums muss leicht verschoben werden. Dieser Fussweg wird neu als Flursteig Nr. 4018 und damit als Gemeindeweg 1. Klasse eingeteilt. Gleichzeitig mit der öffentlichen Auflage dieses Teilstrassenplans wird auch der bis heute nicht klassierte, aber bestehende Fussweg ab der Flurstrasse, nördlich entlang des Schulhauses Neugasse zum Neuhusweg (auf der Liegenschaft der Schulgemeinde Kirchberg-Bazenheid) als Gemeindeweg 1. Klasse eingeteilt. Dieser Fussweg, der als Schulweg genutzt wird, erfährt keine bauliche Anpassung und bleibt damit auf dem heutigen Stand bestehen.

Einsprache-Möglichkeit

Der Teilstrassenplan liegt ab dem 28. Juni bis zum 27. Juli 2013 im Gemeindehaus Kirchberg öffentlich auf. Gegen die Einteilung der Gemeindewege kann innerhalb der Auflagefrist Einsprache erhoben werden. (gk)