Fussgängerstreifen wird entfernt

Merken
Drucken
Teilen

Niederuzwil Der Kanton überprüft seine Fussgängerstreifen. Streifen mit Sicherheitsdefiziten werden saniert oder aufgehoben. Der Streifen zwischen Marienfried und katholischer Kirche in Niederuzwil weise hohe Sicherheitsdefizite auf, informiert die Gemeinde. Insbesondere in der Kombination mit der Bushaltestelle sei das Risiko hoch, wenn der wartende Bus von Autos überholt wird. Verbesserungen wären nur mit einer umfangreichen Anpassung des Strassenraums möglich. So müsste die Bushaltestelle umplatziert und der Fussgängerstreifen mit einer Mittelinsel ausgestattet werden. Das verbreitert den Strassenraum und hätte zu Eingriffen ins Privateigentum neben der Strasse geführt. Für die Gemeinde war das keine Option. Umso mehr, als 60 Meter nebenan ein mit Lichtsignal gesicherter Fussgängerübergang besteht. Der Kanton wird den Fussgängerstreifen deshalb im April entfernen. (red)