Fussballfest zum Saisonende

Die Nachwuchsabteilung des FC Uzwil führte für ihre Juniorenteams ein Turnier durch. Viele Eltern kamen, um ihre Kinder anzufeuern.

Merken
Drucken
Teilen

HENAU. Auf der Sportanlage Rüti jagten am Sonntag kurze Beine dem runden Leder nach. Voller Einsatz, Spielwitz und der Blick für den Mitspieler waren gefragt – und natürlich auch das in der auslaufenden Saison mit den Trainern Erarbeitete.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer am Saisonabschlussturnier des FC Uzwil Nachwuchs entpuppten sich als wahre Experten: Sie honorierten jede gelungene Ballstafette mit Applaus, bejubelten in die Tornetzmaschen beförderte Bälle, feuerten die im Rückstand liegende Mannschaft enthusiastisch an und taxierten technisch hochstehende Einzelaktionen mit anerkennendem Kopfnicken.

Gemütliches Miteinander

Neben dem sportlichen Geschehen auf dem Rasen spielt in Fussballerkreisen das gemütliche Miteinander eine genauso tragende Rolle. Viele Eltern und Trainer nutzten die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam über erzielte Fortschritte zu diskutieren oder auch einfach nur ein freundschaftliches Gespräch zu führen. Ausserdem bedeutete das Ende einer Saison für einige jeweils Abschied nehmen: Vom Trainer, den lieb gewonnenen «Fussballgspänli» oder in der Folge auch unter den Eltern innerhalb eines Teams. Denn ab sofort wird der Wechsel in die zukünftige Mannschaft vollzogen, wo in den verbleibenden zwei Wochen bis zu den Sommerferien Kennenlerntrainings absolviert werden.

Eingespieltes Helferteam

Damit ein solcher Grossanlass mit immerhin 30 Mannschaften überhaupt stattfinden kann, braucht es einiges an Organisation. Event-Chef Mike Edelmann und seiner für die Verpflegung verantwortlichen Schwägerin Fabienne Edelmann mitsamt ihrem Helferteam aus dem Umfeld der Juniorentrainer und der Eltern ist es erneut gelungen, dafür zu sorgen, dass die Besucher voll auf ihre Kosten kamen. Und notabene auch, dass das Fussballfest seinen Namen zu Recht verdient.

Grillplausch für die Trainer

Als nächster Anlass steht am kommenden Samstag dann der traditionelle Grillplausch für die Juniorentrainerinnen und -trainer sowie sämtliche Ressortverantwortliche an. Auf diese Weise bedankt sich der Vorstand des FC Uzwil Nachwuchs jeweils für deren unermüdlichen, fast ausschliesslich ehrenamtlichen und gemeinnützigen Einsatz zugunsten der mit dem Fussballvirus infizierten Jugend. (pd)