Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Unerwarteter Torreigen

Der FC Uzwil liess gegen Chur 97 nichts anbrennen und schickte die Bündner mit einer 5:0-Packung nach Hause.

Die ersten dreissig Minuten dieser Begegnung verliefen äusserst hektisch und waren geprägt von beidseits zahlreichen zum Teil hart geführten Zweikämpfen. Torchancen waren praktisch keine zu notieren und die häufigen zum Teil verletzungsbedingten Spielunterbrüche nutzte man geschickt zu willkommenen Getränkepausen. Diese waren bei den Temperaturen wichtig.

Den Torreigen, den in dieser Phase kaum jemand erwartete, eröffnete in der 35. Minute Jusuf Shala. Nachdem ihn sein Bewacher Kral nur noch mit einem Notbremsefoul am Torschuss hindern konnte, verwandelte er den zugesprochenen Penalty gleich selbst.

Weit gravierender sollte sich der daraufhin ausgesprochene Platzverweis für die Bündner auswirken. Shala konnte nämlich bereits vier Minuten später nachdoppeln, als er eine Massflanke von Ranisavljevic per Kopf verwertete.

Die Gegenwehr der dezimierten Gäste liess zusehends nach und der Heimelf gelangen zahlreiche gelungene Offensivaktionen, aus denen im zweiten Durchgang drei weitere sehenswerte Treffer resultierten. Zuerst überlistete Gjergji gekonnt die gegnerische Hintermannschaft, dann gelang Shala sein dritter persönlicher Treffer und schlussendlich löste sich der antrittsschnelle Koller geschickt von seinem Bewacher und setzte mit dem 5:0 den Schlusspunkt unter dieses Offensivspektakel.

Berto Besio

sport@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.