Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FC Uzwil untermauert Ambitionen

In einem kampfbetonten Spiel der 2. Liga interregional gewinnt Uzwil gegen Freienbach mit 1:0. Damit ist das Team von Coach Maliqi weiterhin auf Kurs und erster Verfolger des Spitzenduos.
Dan Hertach
Die Uzwiler (gelb-blau) hatten gegen Freienbach alle Hände voll zu tun, setzten sich am Ende aber verdient durch. (Bild: Jan Brühwiler)

Die Uzwiler (gelb-blau) hatten gegen Freienbach alle Hände voll zu tun, setzten sich am Ende aber verdient durch. (Bild: Jan Brühwiler)

Nach einer durchzogenen Vorbereitung mit lediglich einem Sieg aus fünf Spielen war das Uzwiler Publikum gespannt, ob zum Rückrundenauftakt – das Spiel von vergangener Woche gegen Dübendorf war verschoben worden – ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten Freienbach eine Reaktion folgen würde. In der Partie war sodann von Anfang an Pfeffer drin, denn auch die Schwyzer hatten etwas zu beweisen, nachdem sie vor einer Woche zu Hause gegen Bazenheid überraschend hatten Federn lassen müssen.

Doch keines der Teams konnte sich im munteren Auf und Ab zunächst mit einem Torerfolg belohnen, obwohl Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Doch entweder verhinderten die aufmerksamen Torhüter, die Verteidiger auf der Linie oder der Abseitspfiff des Schiedsrichters den Jubelschrei. Der Referee sollte im zuweilen ruppig geführten Spitzenspiel nicht zum letzten Mal im Fokus gestanden haben.

Winterneuzugang Beran ist ein Aktivposten

Nach dem erwärmenden Pausentee ging es zunächst im Schongang weiter. Erst nach einer Stunde drehten die Protagonisten auf dem Kunstrasenplatz wieder auf, allen voran Winterneuzugang Uwe Beran, der mit gelungenen Solos und feinen Pässen einen starken Einstand feierte. Eine dieser Aktionen führte zum 1:0 durch Asani, der den Abpraller des Schwyzer Torhüters aus abseitsverdächtiger Position einschob. Nachdem der Freienbacher Döttling nach seiner zweiten Gelben Karte des Feldes verwiesen worden war, fand das Heimteam noch mehr Räume zum Kontern vor. Dass Uzwil aber noch bis zum Schlusspfiff in der 95. Minute zittern musste, war dem eigenen Unvermögen geschuldet, den Sack zuzumachen.

Durch den wichtigen Sieg gegen den starken Tabellennachbarn kommt Uzwil bis auf zwei Verlustpunkte an diesen heran und konnte nach einer verkorksten Testspielphase wieder Selbstvertrauen tanken. Die Chance, den positiven Trend fortzusetzen, bietet sich nächste Woche beim abstiegsgefährdeten Chur.

Uzwil – Freienbach 1:0 (0:0)

Rüti – 100 Zuschauer – Sr. Eisenring.

Tor: 68. Asani 1:0.

Uzwil: Waldvogel; Ranisavljevic, Studer, Alija, Velickovic; Beran, M. Lanker, Oertig, Nushi (93. Puopolo), Koller (85. Culanic); Asani (78. Kucani).

Freienbach: Dabic; Constancio, Fernandes, Di Dio, Stumpo (80. Fischer); Döttling, Gavric, Iseni (74. Straub), Egger (80. Ruckstuhl), Bankovic; Perna.

Bemerkungen: 38. Tor von Constancio wegen Abseits aberkannt. – Verwarnungen: 23. Asani (Foul), 35. Nushi (Reklamieren), 45. Bankovic (Foul), 74. Döttling (Foul). – Platzverweis: 82. Döttling (Foul/Gelb-Rot).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.