FUSSBALL
Die U20 des FC Wil schlägt Weesen

Die zweite Mannschaft des FC Wil sichert sich im letzten Saisonspiel der 2. Liga interregional drei Punkte. Drei Tore innert fünfzehn Minuten sorgten für den 2:1-Endstand in dieser Partie.

Gianluca Lombardi
Merken
Drucken
Teilen
Wils Donart Asani (in Weiss) kämpft mit einem Gegenspieler um den Ball.

Wils Donart Asani (in Weiss) kämpft mit einem Gegenspieler um den Ball.

Bild: Tim Frei (Wil, 13. Juni 2021)

Nach zwei Niederlagen gegen Amriswil und Uzwil haben die Wiler wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der Start in die Partie verlief fussballerisch ansprechend, mit guten und ansehnlichen Kombinationen der jungen Ostschweizer. Eine Führung lag früh in der Luft und kam auch prompt zustande. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schalteten die Wiler sofort um, Luan Abazi sprintete allein auf das Gästetor los und vollstreckte souverän.

Doch die Freude über diese Führung war nur von kurzer Dauer. Kader Abubakar im Wiler Tor erlaubte sich einen groben Schnitzer und verhalf so den Gästen zum Ausgleich. Trainer Fabinho reagierte auf diese Aktion energisch und wechselte den Schlussmann aus. Doch die Wiler verfielen keineswegs in Schockstarre.

Verdienter Lohn

Rund zehn Minuten vor der Halbzeitpause kombinierten sich die Wiler schön durch die gegnerischen Reihen. Alessandro Paunescu schloss diesen Spielzug mit einem Schuss aus 15 Metern ab und sorgte für die neuerliche Führung. Die Wiler hätten vor der Pause gar noch auf 3:1 erhöhen können.

Nach dem Seitenwechsel hatte die junge Mannschaft von Trainer Fabinho das Geschehen weitestgehend im Griff. Zwei weitere Tore wären wohl möglich gewesen, es fehlte aber am Ende jeweils die nötige Präzision. Am Ende resultierte aber ein hochverdienter 2:1-Heimsieg für die U20 des FC Wil.

Telegramm:

FC Wil 1900 U20 – FC Weesen 2:1 (2:1)
Sportpark Bergholz, Wil: 113 Zuschauer
Tore: 20. Abazi 1:0, 25. Ctvrtnicek 1:1, 35. Paunescu 2:1.
Wil: Abubakar (46. Tahiri); Shaqiri, Coric, Selishta, Asani; Giorgio (52. Fetaj), Marovci, Beka; Paunescu (66. Wirth (75. Lakota)), Abazi, Selimi.
Weesen: Moreira; Gerber (46. Weber), Hostalek, Gönitzer, Schiesser (70. F. Böni); Norelli, Riccardi (72. R. Böni), Bilas, Etemi (72. Gamba); Rodrigues, Ctvrtnicek (88. Büsser).
Verwarnungen: 36. Beka, 44. Etemi.