Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Der Jüngste mit einem Hattrick

Der Viertligist FC Münchwilen schickt im Cup den gleichklassierten FC Bonaduz mit einer 9:1-Schlappe nach Hause.

Was zum Ende eine klare Angelegenheit für den FC Münchwilen wurde, sah zu Beginn ganz anders aus. Die Bündner kamen in den Anfangsminuten zu zwei klaren Tormöglichkeiten. Das Heimteam durfte sich bei Torhüter ­Andriulli bedanken, dass es nicht frühzeitig in Rückstand geriet.

Doch dann kam die Zeit von Aaron Eberli, dem Youngster im Team. Innert 22 Minuten traf er dreimal und es hiess bereits 4:0. Zwischenzeitlich sorgte Philipp Joller für den dritten Münchwiler Treffer.

5:0 hiess es nach einem weiteren Tor (Fera) zur Pause und die Gegenwehr des FC Bonaduz erlahmte im zweiten Umgang total. Die beiden Spadaveccia-Brüder trafen zum 6:0 und zum 7:0, ehe Bonaduz der Ehrentreffer doch noch gelang. Erneut Mario Spadaveccia sowie Giordano Strassmann sorgten für das Schlussresultat in einer einseitigen Partie.

Ein gut gelaunter Präsident Hans Jörg Schmid sagte nach dem Spiel: «Die Mannschaft hat die richtige Reaktion auf die ­Niederlage gegen Weinfelden gezeigt.» (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.