Für «Oberuzwil-Bichwil»

«Breite Akzeptanz für Vereinigung» (Wiler Zeitung vom 28.10.2010) Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger der Katholischen Kirchgemeinden Oberuzwil und Bichwil können am 28. November über die Vereinigung ihrer Kirchgemeinden an der Urne abstimmen.

Drucken
Teilen

«Breite Akzeptanz für Vereinigung» (Wiler Zeitung vom 28.10.2010)

Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger der Katholischen Kirchgemeinden Oberuzwil und Bichwil können am 28. November über die Vereinigung ihrer Kirchgemeinden an der Urne abstimmen. Inzwischen fanden in beiden Kirchgemeinden Informationsveranstaltungen statt. Sowohl mit dem Bericht als auch an den Veranstaltungen wurden die interessierten Kirchbürger über das Projekt umfassend informiert.

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Vereinigung der beiden Kirchgemeinden, also der Kirchenverwaltungen und nicht um die Vereinigung der Pfarreien. Das Pfarreileben und die Seelsorge bleiben wie bisher bestehen. In einem Verhältnis von 80:20 teilen sich die Kirchbürger auf Oberuzwil und Bichwil auf. Aber auch bei anderen relevanten Kennzahlen ist ein ähnliches Verhältnis festzustellen.

Im Vereinigungsvertrag wird nun vorgeschlagen, dass die vereinigte Kirchgemeinde in Zukunft Bichwil-Oberuzwil heissen soll. Dieser Punkt gab an der Informationsveranstaltung in Oberuzwil Anlass zu einer regen Diskussion. Der Hinweis auf historisch gewachsene Gegebenheiten vermochten die anwesenden Kirchbürger und Kirchbürgerinnen nicht vollumfänglich zu überzeugen.

Die Einheitsgemeinde Oberuzwil mit den angeschlossenen Schulen und weiteren Kooperationen hat sich seit 1. Januar 2001 sehr gut eingelebt und bewährt. Es zeigte sich in den vergangenen Jahren sehr deutlich, insbesondere im Schulbereich, dass eine Einheitsgemeinde die unterschiedlichen Problemstellungen, zum Beispiel die ungleichen Schülerzahlen, in einem grösseren Verbund besser lösen konnte.

Da die Einheitsgemeinde Oberuzwil heisst, sollte analog die Katholische Kirchgemeinde Oberuzwil-Bichwil heissen. Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger können diesem Votum folgen, indem sie die Abstimmungsfrage nach der Vereinigung der beiden Kirchgemeinden mit «Ja», dagegen aber den Vereinigungsvertrag ablehnen und ein «Nein» einlegen. Treffen wir also einen zukunftsweisenden Entscheid!

Daniel Berdat Buechwaldstrasse 2 9242 Oberuzwil

Aktuelle Nachrichten