Für jede Kategorie die passende Route

Am vergangenen Sonntag nahmen rund 370 Läufer am von der OL Regio Wil organisierten 6. Stöff-Memorial im Bettwieserwald teil. Von den eigenen Eliteläufern konnte einzig Mirjam Fässler mitmachen.

Urs Schönenberger
Merken
Drucken
Teilen
An gutem Nachwuchs fehlt es in der OL-Szene nicht. (Bild: zVg.)

An gutem Nachwuchs fehlt es in der OL-Szene nicht. (Bild: zVg.)

OL. Die Athleten starteten vom Wettkampfzentrum in der Turnhalle Bettwiesen aus mit einer frisch revidierten Karte, Stempel-Chip und Kompass in den nahen Wald. Den Bahnlegern Bernhard Angehrn (Wil) und Roman Angehrn (Wil) gelang es im variationsreichen Gelände für jede der 36 Kategorien eine passende Laufroute zu gestalten. Dies unter Rücksichtnahme auf die teils grossen Differenzen im läuferischen sowie im kartentechnischen Bereich.

Für Familien, Paare, Kinder und Plauschläufer gab es spezielle Kategorien. Mit dem Anlass unter der Laufleitung von Josef Fässler (Bronschhofen) gedenkt die OL Regio Wil dieses Jahr nun zum sechsten Mal ihrem jung verstorbenen Präsidenten Christoph «Stöff» Seger.

Elite im Trainingslager

Von den drei Elite-Läufern der OL Regio Wil nahm einzig Mirjam Fässler (Bronschhofen), die erst kürzlich aus einem Trainingslager in Portugal zurückgekehrt war, am Lauf teil. Weltcupsieger Daniel Hubmann (Eschlikon) hat sein Training nach einer viermonatigen verletzungsbedingten Pause wieder aufgenommen und weilt zusammen mit Martin Hubmann (Eschlikon) und dem Nationalkader in einem Trainingslager in Frankreich.

Nacht-OL Meisterschaft in Wil

Die nächsten wichtigen Läufe für die Kaderathleten finden im April statt. In Bern wird die Nacht-OL-Schweizer-Meisterschaft ausgetragen und in Bremgarten wird um den Titel des Schweizer Meisters im Sprint-OL und in der Mitteldistanz gekämpft. Im nächsten Jahr findet die Nacht-OL-Schweizer-Meisterschaft in der Umgebung von Wil statt und wird von der OL Regio Wil organisiert.

Ranglistenauszug

HAL: 2. Beat Hubmann (Eschlikon TG); H35: 3. Roland Ludwig (Rapperswil-Jona); H40: 1. Thomas Rusch (Algetshausen), 3. Ueli Graf (Häuslenen); H45: 3. Mark Aegler (Wil SG); H55: 2. Töby Imhof (St. Margarethen TG), 3. Ludwig Schneider (St. Margarethen TG); H60: Alois Schneider (Lütisburg); H65: Ernst Baumann (Schwarzenbach SG); H18: 2. David Stark (Balterswil); H14: 1. Michael Imhof (Balterswil); H12: 1. Julian Imhof (Balterswil), 2. Silas Hutzli (Wil SG), 3. Ramon Weber (Tuttwil); H10: 2. Janis Hutzli (Wil SG), 3. Ramon Eisenring; DAL: 2. Mirjam Fässler (Bronschhofen); D35: 2. Fränzi Hubmann (Marwil), 3. Anita Rüegg (Mosnang); D40: 1. Heidi Graf (Uesslingen), 2. Nathalie Berlinger (Wil SG); D45: 3. Lisbeth Kuhn (Stehrenberg); D50: 3. Margaretha Schneider (Lütisburg); D55: 1. Maria Brander (Bronschhofen); D60: Claire Santoro (Balterswil); D18: 1. Tonja Künzler (Matzingen), 2. Barbara Schönenberger (Uzwil); D16: Lena Imhof (Balterswil); D14: 1. Vera Künzi (Tuttwil), 3. Mara Sumser (Tägerwilen); D10: 1. Nora Aegler (Wil); OK: 2. Ines Hollenstein (Mosnang), 2. Marlis Künzi (Tuttwil), FAM: Flavian Koster (St. Margarethen TG).