Für die Bürger da, nicht umgekehrt

«Infoveranstaltung des BUV zur Stadionbeleuchtung»

Benjamin Büsser, Wil
Drucken
Teilen

Am Donnerstag, 13. Juli, organisierte das Departement Bau, Umwelt und Verkehr (BUV) der Stadt Wil eine Informationsveranstaltung über die Erweiterung der Beleuchtungsanlage des Fussballstadions Bergholz. Eingeladen waren die Anwohner des Stadions. Ich war aus familiären Gründen ebenfalls anwesend und hoffte auf eine inhaltlich und organisatorisch gut durchgeführte Veranstaltung, so wie das für städtische Informationsveranstaltungen selbstverständlich sein sollte. Leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht und wunderte mich über den wenig professionellen Auftritt der BUV-Vertreter. Weder die technischen Hilfsmittel noch die persönliche Haltung der Referenten entsprachen dem, was der Steuerzahler von der Stadt erwarten darf. Eine einführende Begrüssung seitens des Departementsvorstehers wurde gleich gänzlich ausgelassen. Auf die Anliegen und Fragen der Anwohner wurde knapp eingegangen, sogar ein Aussage wie «Dann machen Sie doch eine Einsprache» kam als Antwort zurück. Der zuständige Stadtrat hat sein Amt vor nicht allzu langer Zeit übernommen. Es ist zu hoffen, dass er sein Departement bald in den Griff bekommt. Und er seinen Kaderleuten klarmacht, dass sie für die Bürger da sind und nicht umgekehrt.

Benjamin Büsser, Wil